Gemälde verkaufen? Wie? Wo?

5 Antworten

Bei ebay wollen Leute Schnäppchen machen. Du mußt also sehen, daß Du einen Mindestpreis erzielst. Dazu mußt Du wissen, was die Bilder ungefähr wert sind. Bei einem Sofortkaufpreis zahlst Du hohe Einstellgebühren. Aber etwa alle 2 Wochen gibt es ein Null-Euro-Einstellgebühr-Wochenende. Da kannst Du kostenfrei jeden beliebigen Betrag verlangen. Alternativ dazu gibt es 2 Plattformen: www.eart.de. Einstellen kostet nichts, Provisionen 7 % im Verkaufsfall. Oder art5000.de. Die ist zurzeit völlig kostenfrei. Oder Du schickst die Bilder an Henry's Auktionshaus nach Mutterstadt. Die verticken jeden Monat Kunst. Sie geben Dir auch Schätzpreise. Die Provisionen betragen im Verkaufsfall 22 %. Ruf die AGBs vorher auf.

Haben die Bilder Signaturen? Wer sind die Maler?

Die Bilder bestehen zum Teil aus Blattgold und echten Silber elementen und haben auch schon Ihre Jährchen auf den Buckel, meint Ihr wirklich das ich damit zum Flohmarkt gehe? Nein Danke. Ebay? Ist mir auch schon in den Sinn gekommen aber eher die letzte Möglichkeit die ich anstreben möchte. Gibt es wirklich keine anderen Lösungen?

Da es sich anscheinend um höherwertige Objekte handelt, nimm mal hier Kontakt auf:

http://www.deutscherkunsthandel.com/frame.html

Danke! Ich werde mich dort mal Melden! Wenn es was neues gibt werde ich es hier Posten.

MfG Diekiste

0

Was möchtest Du wissen?