GEMA? Was ist richtig?

6 Antworten

Sobald "öffentlich" das sind auch Geschäftsräume Musik abgespielt wird ist GEMA Gebühr fällig.

Die Lautstärke spielt keine Rolle. Entscheidend für eine Zahlung an die GEMA ist, ob die Musikwiedergabe öffentlich ist.

Findet die Musikwiedergabe im Verkaufsraum statt, sehe ich keinen Ausweg - da kommt die GEMA. Ist das nur im Sozialraum, kann man anders argumentieren. Entscheidend für die Pflicht dafür zu zahlen, ist der Begriff "öffentlich". Der wird im wesentlichen daran festgemacht, in welchem "inneren Zusammenhang" die gemeinsam hörenden Personen zueinander stehen. Bei Geburtstagsfeiern, Hochzeiten etc. ist das unbestritten = privat = keine GEMA.

Bei Firmenfeiern, so intern sie auch sein mögen, galt das in der Vergangenheit nicht (eigene Erfahrungen). Inwiefern das jetzt euch betrifft (Feier oder Pausenraumbeschallung), muss mit der GEMA diskutiert werden.

Übrigens ist es irrelevant, ob ein UKW-Radio oder ein Webstream wiedergegeben wird, solange die Musik aus dem GEMA-Repertoire stammt.

Du musst auf jeden Fall erstma GEZ zahlen, wenn du das nicht bereits machst (getrennt für die Arbeitsstelle) ...

Er hat von GEMA gesprochen...

0
@railan

Ach wärst du nicht gewesen, wäre mir das ja garnicht aufgefallen ... -_-.

Wenn er aber schon wegen der GEMA so fragt, sollte man nunmal auch die GEZ ansprechen, meinst du nicht?

0

Was möchtest Du wissen?