Geltendmachung einer Wohnungsablöse?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Hauseigentümer könnte, sofern er böswillig wäre, die Widerherstellung des Ursprungszustandes auf ihre Kosten verlangen, sofern nichts anderes ausdrücklich vereinbart war!

Nun verhalten Sie sich mal freundlich und achten Sei beim Umzug darauf, dass Sie nur Ihr Möbeleigentum mitnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von original0
24.06.2016, 11:20

Die Wiederherstellung wird sicherlich nicht verlangt. Sie möchten es nämlich dann vermieten. 

0

Ich sehe hier erstmal keine Möglichkeit etwas zurückzufordern. Immerhin habt ihr ja vermutlich freiwillig das Geld investiert, oder? Habt ihr denn eigentlich Miete bezahlt so lange ihr dort gewohnt habt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von original0
23.06.2016, 21:24

Wir haben monatlich 200 Euro bezahlt. Dies wurde aber nicht als Miete bei der Überweisung deklariert, sondern als Hauserhaltungskosten.

Laut unseren Schwiegereltern fließt das Geld in die Renovierung des Hauses wen notwendig oder für Neuanschaffungen, für die Kosten der Müll- und Kanalgebühr, sowie für die Benützung der Waschmaschine.

Strom und Gas haben wir halbjährlich zusätzlich gezahlt.

0

Was möchtest Du wissen?