Gelten per e-Mail festgehaltene Dokumente oder der KFZ PKW Kaufvertrag?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

DIE ERINNERUNG AN COC DOKUMENTE UND SERVICEHEFT KAM ERST ACHT STUNDEN NACH VERTRAGSABSCHLUSS PER EMAIL! DER PKW WURDE ZWEI TAGE SPÄTER OHNE COC PAPIERE UBERGEBEN UND ERST DANACH BEGANN DER ÄRGER.

Deine Mailantwort kann schon als Bestandteil des Kaufvertrages gewertet werden. Wiederum hat der Käufer das Fahrzeug in Empfang genommen und die Übergabe bestätigt. Somit bist du aus meiner Sicht raus aus der Nummer. COC braucht er doch gar nicht für die Ummeldung.

Eine COC- Bescheinigung kostet keine 100Euro, die kann man im Regelfall sogar aus dem Internet runterladen.

coc ist nicht bestandteil für eine neuanmeldung! Alle Papiere...... bedeutet nur, das beim verkauf alle vorhandenen papiere übergeben wurden oder sind. Vertragasabschlüsse im allgemeinen sind bindend. nachträglihe Vorderungen bedürfen einer schriftform mit unterschrift ( anhang zum vertrag vom....) also gilt der kaufvertrag. Nachforderungen gehen zu lasten des käufers.

Im Kaufvertrag stehen nur Garantieunterlagen (der Wagen hat noch restl. GW Garantie), keine weiteren Unterlagen. Weder Scheckheft noch COC Bescheinigung.

0
@bastiaushh

kannst du nachreichen, wenn vorhanden, wenn kosten dadurch entstehen, dann vorher ansprechen, ansonsten gilt nur der kaufvertrag und weiter nichts.

0

Beides zusammen ergibt vor Gericht ein stimmiges Bild. Wenn Du per Mail das Vorhandensein aller Dokumente zusicherst, gilt das. Da kann man sich dann nicht mehr rauswinden.

Allerdings kann man dem Käufer auch vorhalten, warum er das nicht als Vertragsbestandteil gefordert hat. Hat er nicht daran gedacht?

In Deutschland ist eine E-Mail nicht rechtsverbindlich.

Was möchtest Du wissen?