Gelten mündliche Abzahlungsvereinbarungen bei Grundstücken und Häusern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

mündliche Absprachen zum Erwerb eines Grundstücks sind NUR dann bindend, wenn sie notariell beurkundet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caromama
18.11.2016, 15:48

Vielen Dank für deine Antwort. Dann ist wohl alles futsch.... :-(

0

Kannst du die Zahlungen belegen, vielleicht sogar zweckgebunden? Oder habt ihr das bar gemacht, das wäre dann ganz übel für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caromama
18.11.2016, 15:50

beides. ich habe sogar eine Zahlungsaufstellung, leider hat er diese nicht unterschrieben :-(

0

Alle Rechtsgeschäfte im Zusammenhang mit Immobilien müssen notariell beurkundet werden.

Mündliche Absprachen sind also nichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er sagt da war nix ausgemacht hast du die arsch...karte , es wird schwer sein ihm das gegentiel zu beweisen, leider ! für die zukunft immer was schriftliches vereinbaren, sicher ist sicher - auch unter freunden und ganz besonders unter familienangehörigen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caromama
18.11.2016, 15:47

Danke für deine Antwort. Sein Sohn und seine Exfrau würden es bestätigen. Auch habe ich eine Schuldenaufstellung jedoch hat er sie nicht unterschrieben. :-(

0
Kommentar von DerHans
18.11.2016, 16:14

Auch private schriftliche Unterlagen zählen bei einem Immobiliengeschäft nicht. 

Sie würden höchstens in einem Zivilverfahren um die bisher gezahlten Beträge etwas nützen, WENN sie denn vorhanden wären.

0

Was möchtest Du wissen?