Gelten Fahrten zum berufsbegleitendem Studium als betriebliche Fahrten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warum sollen die Fahrten zum Studium Betriebsausgaben und damit betrieblich veranlasst sein?

Du schreibst selber "berufsbegleitendes Studium", und das kann dann natürlich nur zu Werbungskosten führen.

Nebenbei: Wie ist denn das Verhältnis der Einnahmen aus dem Arbeitsverhältnis zu den Einnahmen aus der freiberuflichen Tätigkeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onkeldieter
03.03.2017, 09:57

Da ich damit meine freiberuflichen Chancen verbessere, hätte ich nach meinem aktuellen Verständnis, eventuell die Möglichkeit, dies als Fortbildungsausgaben und damit Betriebsausgaben(?) abzusetzen. Somit würde ich die Fahrten als betriebliche Fahrten ansehen. 

Die freiberufliche Tätigkeit ist unter 10 Stunden die Woche, mit Einnahmen bei ca 60% von denen der Haupttätigkeit.

0

Wenn das Zweitstudium für eine weitere berufliche Karriere gedacht ist, können SÄMTLICHE Kosten gesammelt werden und als Werbungskosten in einem NOCH nicht ausgeübten Beruf geltend gemacht werden.

Während dieses Studiums führt das häufig zu Verlusten. Diese kann min das nächste Jahr vortragen. Später wenn dann wieder ein Einkommen erzielt wird, kann dieser Verlust gegen das Einkommen aufgerechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onkeldieter
02.03.2017, 22:30

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Leider beantwortet das meine Frage noch nicht ganz...

Ich bin aktuell beruflich tätig. Einmal angestellt und zudem nebenberuflich selbstständig. Für diese selbstständige Tätigkeit überlege ich mir einen Firmenwagen zuzulegen. Dabei stellt sich mir eben die Frage ob Fahrten zum Studium als betriebliche Fahrten gelten, damit dieser überhaupt Betriebsvermögen ist.

0

Was möchtest Du wissen?