Gelte ich schon als Alki?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Laß es mal zwei Tage weg und beobachte ob du Entzugserscheinungen bekommst. Auch banale Dinge wie Unruhe und der immer wieder kehrende drang doch zum Kühlschrank zu gehen sind sichere Anzeichen. Wenn du so weiter machst wirst du mit sicherheit bald schwer alkoholabhängig sein, denn nicht nur die Menge sondern vor allem die Regelmäßigkeit ist entscheidend für eine Sucht. Gehe zu einem Arzt, den anonymen Alkoholikern und laß dich beraten. Nur weil die Bayern Bier für ein Grundnahrungsmittel halten ist es noch lang nicht weniger gefährlich. Alkohol ist eine legale Droge. Im Gegensatz zu Nikotin treten bei Alkoholabhängigen in schweren Fällen auch Persönlichkeitsveränderungen auf also ist diese Droge noch viel gefährlicher. Gesellschaftliche Akzeptanz sollte nicht über Risiken hinweg täuschen. Wenn du noch kein echtes Suchtproblem hast, dann freu dich und verhindere, dass es soweit kommt. Denn einmal ein Alkoholiker kommst du nie mehr ganz davon los. Ähnlich wie bei der Magersucht sobald du wieder anfängst bist du wieder voll drin.

Viel Glück

Das kannst Du ganz einfach testen. Einfach aufhören mit dem Trinken und auf Selters oder anderes umsteigen. Wenn Du das nicht kannst, weil die Gier nach Bier zu groß ist, dann hast Du zumindest erst einmal ein Problem. Alkoholiker ist man jedenfalls nicht, wenn man erst seit einer Woche übermäßig Bier trinkt. Dazu gehört mehr. Ich vermute, dass Du einfach ein Flüssigkeitsproblem bei dieser Hitze hast. Du solltest aber unbedingt auf alkoholfreie Getränke umsteigen. Denk an die dicken Bierbäuche, Bier und Alkohol haben fette Kalorien. Vorsichtig solltest Du auch sein, wenn ein Elternteil Alkoholiker ist/war. Dann ist nämlich die Tendenz des Kindes, Alkoholiker zu werden, wesentlich ausgeprägter.

nein und ja, das zu entscheiden kannst Du nur selber. Teste Dich doch mal. Höre eine Zeitlang auf zu trinken. Setze Dir eine Zeit oder mache Dir einen Trinkplan(.. heute nicht mehr als 2 Bier oder so...)Hast Du kein Flattern oder kannst Dich an Deinen Plan halten , so Denke ich nein. Solltest Du aber merken es geht nicht ohne den Stoff, gehe mal in eine Selbsthilfegruppe und höre einmal zu. Dort findest Du genügend Ausreden zum Trinken. Viel Erfolg. Ps: Lasse mal Deine Leberwerte prüfen...

Als Alkoholiker gilt, wer regelmäßig trinkt und dieser Regelmäßigkeit nicht entgehen kann. Selbst wenn man z.B. "nur" jeden Samstag 5-6 Flaschen Bier trinken würde, würde man als sog. "Quartalssäufer" bezeichnet!

Fühlst du denn, dass du das Bier brauchst oder dass es dir fehlt, wenn gerade keins da ist? Dann bist du schon Alkoholiker. Ein Zeichen dafür ist auch, dass du den Begriff mit "Alki" verniedlichst. Nicht die Menge und Regelmässigkeit des Alkohol-Genusses sind ausschlaggebende Kriterien für die Abhängigkeit, sondern das Gefühl des physischen oder psychischen Entzugs, wenn er nicht da ist.

In Bayern gehört das zur Nahrungsmittelkette! Ein Arzt hat meinem Cousin aus Oberbayern mal das Biertrinken verboten, aber das war kein Bayer. Mein Cousin hat dann nur Light Bier getrunken. Er rief mich eines Tages an und meinte: toll, jetzt kann ich 2 Halbe trinken und habe eigentlich erst eine, also noch zwei, dann habe ich zwei Halbe getrunken. Er ict mittlerweile ab von dem Light Bier und trinkt wieder normales!!! Gesundheitlich geht es ihm auch gut!!!

Wenn es so bleibt oder gar mehr wird, wäre es auf jeden Fall eine erhebliche und regelmäßig konsumierte Menge Alkohol. Dann wärst du sicher gefährdet alkoholabhängig zu werden. Es darf halt nicht alltäglich werden.

Es ist auf alle Fälle bedenklich. Es stellt sich die Frage, warum du so viel trinkst. Hast du Stress oder Probleme? Bitte mach dir klar, dass Alkohl in den Mengen gefährlich sein kann. Mein Opa war Alkoholiker und hatte das Leben meiner mom auch entscheidend geprägt und verändert. Also bitte bitte, prüfe warum und unternimm ggf. etwas dagegen. LG Lola25

Da ich in der Abhängigenarbeit tätig war, kann ich Dir sagen, dass Du in dem Moment als süchtig gilst, wenn Du jeden Tag trinkst, auch wenn es nur 2 Bier oder 2 Glas Wein sind und Du darauf nicht mehr verzichten kannst!

Kommt drauf an. Wie hast du es den davor mit Alkohol gehalten? Wenn sich dein Denken schon tagsüber nur um das abendliche Bier dreht, hast du ein Problem.

warum trinkst du ? wann trinkst du ? was passiert mit mir, wenn ich nicht soviel tinke ? schmeckt mir übermäßig bier ? ----------- das und noch etwa 4 fragen sind die fragen, die dir der arzt stellt. du solltest ihm die wahrheit sagen, und auch dich nicht anlügen oder etwas absichtlich nicht sagen oder falsch sagen. denn dann willst du immer viel trinken und bist alkoholiker. in moment bist du ganz ganz stark gefährdet.

Wenn Du es nicht schon bist, dann bist Du es bald, wenn Du so weitermachst. Hier kannst Du mal einen Test mit Dir machen auf der Seite der Anonymen Alkoholiker und auch weiteren Rat finden:

http://www.anonyme-alkoholiker.de/content/03info/03wer.php

Jeden Tag ein Rausch ist auch ein geregeltes Leben.

Zumindest steuerst Du darauf zu. Laß Dir lieber rechtzeitig helfen.

Ein Arzt würde diese Frage sicher mit JA beantworten.

Diese Frage kann Dir nur ein Arzt beantworten. Wenn Du aber so weitermachst bist Du auf dem besten Weg einer zu werden!

Wenn es Dir Ernst mit Deiner Frage ist, dann gehe zu einer örtlichen Suchtberatung! Die helfen Dir kompetent und auch anonym weiter!

wieso machst du es denn?

lass doch einfach mal nen Abend aus.

Was möchtest Du wissen?