Gelnägel selber machen, aber wie und mit welchem Gerät?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Würde Dir von den selbstgemachten Gel-Nägeln abraten - das geht alleine schlecht vor allem weil man mit beiden Händen nicht die gleiche Geschicklichkeit hat. Das Ganze wird meistens dick und unförmig. Kauf Dir im Internet einen Lack der wie ein Nagelhärter wirkt (Herome) wenn Du den wie einen Nagellack aufträgst und das mindestens 1/4 Jahr durchhältst ist Schluss mit brüchigen Nägeln! Habe das Ganze auch hinter mir und das Zeug ist im Vergleich zum Aufwand und Preis gegenüber Gel richtig billig!

Die Produkte von German Dream Nails sind gut. Ich habe auch ganz viel davon und bestelle immer gerne dort. Wenn du dir da ein Starterset bestellst, hast du direkt alle Artikel die du für den Anfang brauchst. Bei mir ist inzwischen aber noch sehr viel Glitzer und Co dazu gekommen ;-)

Hey ich hab auch weil meine Nägel nach langem kauen sehr brüchig waren mit denn Gel nägel angefangen. Ich muss zugeben am anfang ist es schon schwer es an beiden Händen zu machen aber nach ein bisschen übung klappt das ganz gut vor allen wenn du keine großen muster machen willst. Ich würde dir von Jolifin ( da ist es egal ob von german-dream-nails.de oder preety-nail-shop-24.de die haben beide Jolifin Produkte) das Strarter-Set das ist echt super hab ich mir am Anfang auch gekauft

Meine ersten Anfänge alles bei Youtube gelernt auser das Design  - (Fingernägel, Gelnägel) andere Ansicht  - (Fingernägel, Gelnägel)

Also du brauchst UV-Gerät, Gel, eine Feile, ein Buffer, Cleaner und Überlack.

Ich empfehle dir die Seite :www.german-dream-nails.de . Die Marke ist dort Jolifin, dort kaufst du dir das.

Wenn du es dann machst, feile erst die Nageloberfläche mit dem Buffer rau- dann wischst du dein Nagel mit dem Cleaner ab und machst das Gel mit eienm Pinsel drauf, achja, der Pinsel habe ich bei der Aufzählung vergessen g . Dann in das Gerät, das Gel mit der Feile leicht abfeilen bzw wieder anrauen. Je nach Bedarf den Vorgang wiederholen, zum Schluss Überlack drüber. und Fertig.

Lg

Um Himmels Willen, was du da schreibst, da wellen sich mir als Nageldesignerin die Nägel hoch!

Modellageprodukte gehören nicht in Laienhände! Es hat seinen Grund, warum viele Firmen, die etwas auf sich halten, nur an Gewerbekunden mit Fachnachweis verkaufen!

Wer selbst "nageln" möchte, sollte eine Schulung machen, der eigenen Gesundheit zu Liebe. Zu schnell hat man irreparable Schäden oder Pilze.

Deine Arbeitsanleitung ist schlichtweg falsch. Das ist nicht böse gemeint, aber zuerst desinfiziert man zum Beispiel die Hände. Dann wird die Haut zurückgeschoben und das Epochynum entfernt. Dann wird der Nagel in Wuchsrichtung mattiert und nicht "rau gefeilt" Gecleanert wird wenn dann erst am Ende der Modellage, da er dem Nagel Feuchtigkeit zu führt -Pilzgefahr!!! Stattdessen wird der Staub mit einer Bürste entfernt. Das Gel wird auch nicht "drauf gemacht", sondern modelliert! Wie, das hängt vom verwendeten System ab. Das Gerät ist ein UV-A-Lichthärtungsgerät und muss mindestens 4 Röhren á 9Watt haben. Dann wird die Schwitzschicht entfernt und der Nagel in Form gefeilt. Dabei sind Arch, Formlinie, Stresspunkt etc zu beachten. Dann wird versiegelt.

Ein gut gemeinter Rat: Mädels, wenn ihr zu geizig für eine gute Nageldesignerin seid, macht eine Schulung. Ihr wisst gar nicht, was ihr durch falsche Handhabung der Produkte anrichten könnt. Es gibt Frauen, denen wachsen durch sowas nicht mal mehr eigene Nägel. Wollt ihr das etwa?

Die Bilder von Bunny sind auch ein tolles Beispiel für eine Laienmodellage, da stimmen vorn und hinten die Grundlinien Null überein.

0

Was möchtest Du wissen?