Gelnägel selber machen - suche günstiges, aber gutes Starterset!

2 Antworten

eins wo wirklich alles drin ist, gibt es nicht - du brauchst einen Propusher (Nagelhautschieber aus Metall) und Hautdesinfektion und evtl Schablonen - die sind einfach nirgends drin...

Gute Qualität zu einem guten Preis und dazu Material in ausreichender Menge bietet das hier: http://www.nail-expert.de/epages/61918481.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61918481/Categories/STARTER_SET ... ich würde dir nur empfehlen, gleich ein paar mehr Feilen mitzubestellen, 3 und ein Buffer sind nicht ausreichend, da musst du relativ schnell nachbestellen... Ich würd dir die Silverline-Feilen empfehlen (100/180) probier da ruhig mal die geraden und die Trapez aus (ich kauf nur Trapez, komm damit besser klar als mit einfachen geraden) und dann noch 2 Buffer oder die bunten Superflexfeilen. Schablonen wären gut, wenn du keine Tips kleben willst und eher kurze Nägel trägst, damit kriegst du anfangs die Nagelspitzen besser ins Gel eingebettet (ummantelt) damit das Gel sich nicht an den Spitzen abhebt, die kann man aber auch zum verlängern ohne Tips benutzen, was ich besser finde - Tips passen nie 100 % zum eigenen Nagel, Schablonen kann man 100 % anpassen, ist nur etwas fisselig zu Anfang :-) Den Propusher kriegst du echt günstig bei Ebay, den würd ich da nicht kaufen und Hautdesinfektionsmittel gibts in jeder Apotheke (Sterillium ist super und nicht zuuu teuer)

Wenn du es dir leisten kannst, kauf dir zum Üben vorher und mittendrin einen Nailtrainer - die Übungsfinger und -hände kannst du vergessen, da ist eine Holzhand aus dem Künstlerbedarf die bessere Alternative, wenn du dir keinen Nailtrainer leisten kannst... Geh aber bitte nicht ohne etwas Übung an deine Nägel und wenn du das erstmal tust, wirf die Anleitungen aus den Sets weg und richte dich hiernach:

  1. Hände & Nägel desinfizieren mit einem Hautdesinfektionsmittel

  2. Nagelhaut entfernen - mit der stumpfen Seite vom Propusher zurückschieben und mit dem Messerchen vorsichtig den Nagel um die Ränder abkratzen

  3. Nägel mattieren - mit einem Buffer in Wuchsrichtung vorsichtig den Nagel "befeilen" bis nix mehr glänzt - nie ne echte Feile dafür nehmen

  4. Staub mit dem Bürstchen abbürsten

  5. dünn Haftgel auftragen und 1x aushärten

    6.dicker Aufbaugel auftragen und den Aufbau und die Nagelform modellieren und 1x härten

  6. Cleanern - das heisst die klebrige Schwitzschicht auf der Geloberfläche mit einer cleanergetränkten Zelette abwischen

  7. Aufbau und Nagel in Form feilen und Staub abbürsten

  8. Versiegler auftragen, aushärten und cleanern...

möchtest du Tips haben, such die passend zum Nagel aus, die müssen groß genug sein und die Form muss stimmen - keinen flachen Tip auf einen gebogenen Nagel kleben oder umgekehrt, das kann zur Ablösung des Nagels vom Nagelbett führen. Dann den eigenen Nagel kürzen und der Form der Klebfläche vom Tip anpassen, Kleber auf die Klebfläche und den Tip unbedingt blasenfrei aufkleben,so das die Kante mit dem Nagelrand übereinstimmt... dann muss der Übergang von Tip zu Naturnagel flach gefeilt werden - nur auf dem Tip feilen, nie auf dem Nagel, dann noch passen kürzen und mit Punkt 4 weitermachen.

möchtest du Frenchnails kommt nach 5. eine dünne Schicht Aufbaugel, aushärten, die Klebschicht mit einer trockenen Zelette abwischen, French auftragen und härten und dann ab 6. weiter machen... zwischen 5 und 6 kommt übrigens auch das Covergel und alles an Nailart was aufträgt, also Glitter, Fimos, Perlen, falls du das benutzen möchtest, Sticker und alles was dünn ist können vor dem Versiegler aufgebracht werden....

hast du nur Einphasengele Clear und Rose, musst du die statt der extra Gele verwenden : die Haftschicht nur dünn und die Aufbauschicht dicker, egal ob mit Clear oder Rose - das musst du vom Farbton her einfach ausprobieren, weil das Rose rosig bleibt und nicht klar wird.... Über French und jeglicher Nailart daher nur noch Clear verwenden und die letzte Versieglerschicht wieder dünn arbeiten...

Primer lass bitte weg, auch wenns in der Anleitung so drinsteht - ein normaler gesunder Nagel braucht mit normalem Gel keinen Primer. Der ist nur für Problemnägel nötig, auf denen Gel schlecht hält und für einige wenige spezielle Gele - da schreibts der Hersteller aber auch extra dazu, das die mit deren speziellem Primer verarbeitet werden müssen

musst du die Modellage auffüllen, wird nur die Versieglung, alles lose Gel und die "Deko" bzw. das French abgefeilt, dann wird der noch vorhandene Aufbau abgeflacht und auf den jetzt noch vorhandenen Gelresten wird die neue Modellage aufgebaut, man feilt NIE ALLES runter...

will man keine Gelnägel mehr, feilt man auch nicht ALLES ab, eine dünne Schicht Gel bleibt auf dem Nagel drauf und wächst mit raus - versucht man ALLES abzukriegen, zerfeilt man unter Garantie auch die eigenen Nägel, was unschön, schmerzhaft und infektionsfördernd ist...

gib mal bei Google Gelnagel Aufbau ein und lies dir die Anleitungen dazu gut durch, der ist nämlich wichtig für die Stabilität und auch für die Haftung der Gelnägel...

gute Youtubekanäle:

ArtofNailsandBeauty

sami529sm

YoungNails

Naio

Die letzten beiden sind in englisch und beschäftigen sich auch mit Acryl... das Prinzip mit dem Aufbau und allem ist aber genau das gleich wie beim Gel - Gel ist nur ein fertig gemischtes Material, das in der UV-Lampe härtet und Acryl muss man selbst mischen und es härtet an der Luft :-)

0

Was möchtest Du wissen?