Gelnägel ohne oder mit Tip?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lies dir mal die Antwort durch, ich habe sie extra gesucht, weil sie total gut ist:

von NanaHu

,

17.12.2015 
Ich finde die Idee, dass man ohne zu wissen was man tut selbst an seinen Nägel rummodelliert und feilt sehr grusellig. Die meisten Anfänger ohne Schulung und vernünftige Einweisung machen mehr an ihren Nägeln kaputt als gut ist.

Wenn du dir wirklich die Nägel selbst machen möchtest ist es sinnvoll einen Einsteigerkurs zu besuchen oder dich (wenn du jemanden in deinem Bekanntenkreis hast der Nageldesigner ist) einweisen lassen.

Als Grundausstattung benötigst du unter anderem:

Eine UV Lampe, Tips, Tipkleber, Cutter, Buffer, diverse Rund /Bananen/Flachfeilen, eine Nagelhautfeile, eine Staubbürste, Zeletten, Isopropylalkohol/Cleaner, Zelletten, ein Primer ist sinnvoll, 1Phasen-Aufbau- gel, Versiegeler..(Ob du lieber mit mittelviskosem, oder dickviskosem Gel arbeitest ist reine Geschmackssache)....., willst du etwas Farbe und Deko (Sticker, Steinchen, Farbgele, Stempel, Fimoinlays, etc).......dan brauchst du Pinsel, sinnvol ist auch ein Spot swirl für smilelline und Muster, Rosenholzstäbchen falls mal Gel an die Haut läuft........

Willst du das alle sin vernünftiger Qualität, dann wirds teuer.

Also überlege dir ob du dir die Nägel wirklich selber machen möchtest oder ins Studio gehst. (Die ersten Testnägel beim selbstversuch werden meist eh nicht schön und man braucht etliche Stunden um fertig zu werden. :P)

dem habe ich nur noch hinzuzufügen, dass du dir mit einer schlecht gemachten Nagelmodellage mehr die Nägel kaputt machst, als es sich auszahlt. Nagelpilz oder Entzündungen können die Folge sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Anfängern ist es mit Tips soviel einfacher. Fang bitte mit Tips an. Die halten genauso gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?