Soll ich mein geliebtes Fahrzeug weiterfahren oder ein neues gebrauchtes kaufen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du jetzt das Geld zur Seite legst, das ein zwei Jahre altes Auto kosten würde, dann müsstest du doch eigentlich genug Reserven für praktisch alle auftretenden Defekte haben?!"

Das billigste 2014er Auto, das ich aktuell auf mobile.de finde, ist ein widerlicher chinesischer Kleinbus für 3750 Euro. Sogar für den zweitteuersten, einen Panda mit 155.000 km, rufen sie dort 4500 Flocken auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 19:57

hab den bmw für 7500 verkauft. dazu 3.500 gespart. das ergibt schon eine gute summe. 

0
Skinman 02.02.2016, 20:40
@MaxEich

Ja. Und jetzt hast du keinen dir gut bekannten, sorgfältig gewarteten BMW mehr, und wenn du die gute Summe komplett in einen bis dato unbekannten Gebrauchtwagen steckst, dann hast du auch keine Reserven mehr.

0

Der Partikelfilter kostet etwa 650€ mit Einbau. Das Getriebe kann noch ewig halten.

Der Astrat muss regelmäßig in die Werkstatt und ist sehr Teuer in Wartung und Reparatur. Gerade der Turbo ist anfällig.

Ich bin kein BMW Fan, aber an deiner Stelle, würde Ich den BMW behalten.

Leg dir das Geld bei Seite und lass die Reparaturen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal so zum Verständnis: Du hast kein Geld für anfallende Reparaturen, aber hättest genug Geld um dir einen 2-jährigen Gebrauchten zu kaufen? Irgendwo ist da ein Logikloch, meinst du nicht?

Spare das Geld für die Neuanschaffung, wenn der 5er noch gut da steht.

Auch bei einem jungen Gebrauchten kannst du ins Klo greifen, bei deinem jetzigen weißt du was du hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 12:22

ich habe geld gespart und könnte halt nen 2 jahre alten opel astra turbo kaufen. ist auch ein schönes kfz. 

0
domasch3000 02.02.2016, 12:40

Meine Logik ....lass das gesparte Geld einfach liegen. und falls was am bmw kaputt geht hast du doch dann das Geld für die Reparatur. An nem Opel Astra turbo kann auch einiges kaputt gehen. Auch wenn er nur zwei Jahre alt ist. Und naja meiner subjektiven Meinung nach ist es sogar warscheinlicher dass ein Opel kaputt geht als ein bmw. Auch wenn der bmw 300000 auf der Uhr hat ist er (in meinen Augen) das bessere Auto.

0

Ich würde den BMW weiterfahren, der hält die weiteren 100000 km aus.

Wer sagt Dir, dass bei einem Wagen den Du anschaffen willst alles glatt geht ? Den BMW kennst Du ! Lasse einen Getriebeölwechsel machen, dann ist er relativ sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 12:19

schon 2 mal wurde getriebe öl gewechelt

0

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, dass du an solch einem Auto hängst. Wie viel soll das gute Stück denn kosten? Allerdings hat er natürlich 300tkm gelaufen und einige Jährchen auf dem Buckel, vielleicht läuft er jetzt noch gut, aber es kann Schlag auf Schlag gehen und dann reiht sich eine Reparatur an die nächste. Ich persönlich würde mich nicht für 4 Jahre auf solch ein Auto festlegen, zumal man beim Studieren ja nicht immer genug Geld für Reparaturen übrig hat. Überleg es dir gut, vielleicht investierst du dein Geld auch in einen kleinen Neuwagen, beziehungsweise in einen Gebrauchtwagen, der grade mal 1,2 oder 3 Jahre auf dem Buckel hat, wie du einen gefunden hast. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 12:21

Es waren Leute da und waren bereit 7300 euro zu bezahlen. Der wagen sieht wirklich klasse aus, du hast so einen in dem zustand noch nie gesehen, fast wie neu, aber eben 12 jahre alt. alles wurde gemacht etc. aber ich zweifel, dass die automatik noch weitere 4 jahre hält und über 100 tkm mitmacht. dann wäre das auto nämlich schon um die 17 jahre alt. 

0

Ich bin Kfzler und studiere Maschinenbau.

Wenn der Wagen in einem guten Zustand ist, sollten die Reparaturen sich in Grenzen halten. Aber ein Schaden kann immer kommen, auch mit einem 2 Jahre alten Wagen.

Für mich stellen sich einige Fragen. 1.Warum wird der Wagen verkauft? 2. Wie ist der Besitzer gefahren? 3. Wäre der Neukauf eventuell nicht teurer als Aufkommende Reparaturen?

Wenn du sagst ,dass der wagen Gepflegt ist , fahre ihn solange bis er kaputt geht, und verkauf ihn dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 12:45

wenn er kaputt geht und ich ihn verkaufe, habe ich kaum geld für einen neuen, das ist das erste. er hatte vor mir 4 vorbesitzer, ich weiß nicht, wie die gefahren sind. ich verkaufe ihn, weil eine teure reparatur für den bmw ein wirtschaftlicher totalschaden ist. 

0

Du hast gar nichts über die Finanzierung gesagt.

Den BMW verkaufen bringt wieviel ?

Der neue ca. 2 Jahre alte würde wieviel kosten ?Hast Du das Geld für die Differenz ? Wenn ja, dann lege es zur Seite und dann hast Du ein Polster für die von Dir befürchteten Sonderkosten.

Die Grundregel ist: ist ein Auto erst mal abgeschrieben, d.h. hat einen Verkaufswert von 0 €, dann sollte man es so lange fahren bis es auseinander fällt, d.h. bis eine Reparatur kommt, die nicht mehr sinnvoll ist. Dann den neuen kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 12:24

ich müsste 3.000 Euro investieren für den neuen, da ich 7500 für den alten bekomme und für 10.500 den neuen gebrauchten kaufe. wenn automatik kaputt geht, werden es sicherlich über 2.000 Euro, reparatur lohnt bei dem wagen nicht mehr, da er ständig an wert verliert. 

0
gerolsteiner06 02.02.2016, 12:38
@MaxEich

das klingt natürlich super: 7500€ für einen 12 Jahre alten BMW.

Bei Deiner Rechnung würde ich von der Arithmetik auch sagen: verkaufen und den neuen holen

....aber ich fühle mit Dir. Ich würde wohl auch lieber den geliebten Alten behalten und die 3000€ als Puffer zur Seite legen. Vielleicht passiert ja nichts und dann bist Du glücklich mit dem gepflegten BMW.

0
Skinman 02.02.2016, 16:15
@MaxEich

Es lohnt in der Regel jede technisch bedingte Reparatur, außer du hast ein massives Rostproblem. Das ist dann das einzige, was ein Auto wirklich letztlich unwirtschaftlich macht.

0

Ist es ein E39? Wenn ja, der macht such eine Millionen Kilometer (BMW Forum mit dem Kurrier und Autobild). Stell den Wagen 4 Jahre in eine Garage und gut ist. Irgendwelche Winterreifen aufziehen, die du nicht brauchst und gut ist. Wenn du ihn in 4 Jahren wieder zulässt, nach einer langen "Jungfernfahrt" Motoröl und Getriebeöl+Filter wechseln und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 14:41

e60. schafft net so viel

0

Die Frage stellt sich eigentlich gar nicht.

Fahr den BMW weiter, bei 300tkm gbt es eh nichts mehr dafür, spar das Geld was Du jetzt ausgeben würdest.

Ich habe 4 Arbeitskollegen, die fahren BMW Diesel als 2l, als 3l und als 3,5l und alle haben km Ständer von 290tk, der niedrigste und 520tkm der höchste.

Also fahr die Karre weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahr den Weiter meine E-klasse Diesel ist 800tausend ohne Probleme gelaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 5er hält auch noch bis 600km! Gut DPF muss man machen aber das Getriebe sollte halten! Ist es der E60 oder noch ein E39?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxEich 02.02.2016, 12:30

e60

0
zersteut 02.02.2016, 14:22

Wenn man gut damit umgeht hält so ein Automatik-Getriebe ewig! Beim Kaltstart gleich Vollgas geben ist ungesund! Also ich würde den aufjedenfall noch die 4 Jahre fahren!

0

Einen neuen Dacia Sandero mit 3 Jahren Garantie um knapp 7000€ neu.

Der dürfte die 4 Jahre überstehen.
Danach bekommst du ihn sicher noch um ~ 3000€ verkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lumpazi77 02.02.2016, 12:19

Mit den 4000,- Verlust kann man aber viel am BMW richten !

0
Waaat 02.02.2016, 12:26

Na dann behalte den BMW.
Autos sind immer Glückspiele.

0

Was möchtest Du wissen?