geliebter opa verstorben-geld geerbt von ihm, wie anlegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sorry wegen Deinem Opa! Das Geld würde ich ganz konventionell als Festgeld anlegen. Die Bank of Scotland und einige andere Banken bieten zum Beispiel vergleichsweise attraktive Zinsen. Bloß nicht mit Aktien oder ähnlichen "Anlageformen" zocken...

Bloß nicht zocken. Ganz konservativ Tagesgeld oder besser Festgeld. Und auf die Zinsen achten, dass die über der Inflation liegen.

Nie aufs Sparbuch, wo der Jahreszins niedriger als die Inflationsrate ist (= Geldvernichtung). Versuch's direkt mit täglich verfügbarem Tagesgeld(-Konto), wobei die Mindestsumme 5.000 € oder höher beträgt, je nach Geldinstitut.

Lass dich in einer seriösen Bank beraten.

Da würde ich einen unabhängigen Finanzberater vorziehen, der kostet zwar etwas, ist aber seriöser als ein Bankberater (= Bankprodukteverkäufer mit Provisionsbeteiligung).

0
@hauseltr

Bankangestellte haben ihren Monatslohn und arbeiten nicht auf Provision.

0

Auf jeden Fall nicht zu langfristig. Zinsen für Guthaben sind z.Zt. recht weit unten.

Was möchtest Du wissen?