gelernter Einzelhandelskaufmann

11 Antworten

Als Einzelhandelskaufmann hast Du grundsätzlich eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung auf welche Du aufbauen kannst. Ich empfehle Dir eine so eine ca. 2-monatige Weiterbildung z.B. Buchhalter SAP oder Lohnbuchhalter Datev oder am besten gleich beides. Da gehst Du z.B. einfach auf arbeitsagentur.de, dort schaust Du unter Weiterbildung - Kusnet nach passenden Kursen. Hast Du was passendes förderungsfähiges gefunden, wirst Du dort am besten persönlich vorstellig und lässt Dich beraten. Lass Dir ein Prospekt geben und notier Dir den Namen des Gesprächspartners. Damit gehst Du dann zu Deinem Fallmanager und versuchst ihm das zu verkaufen. Manchmal kennen die Leute von den Schulen auch die Fallmanager.

Wenn Du so einen Kurs mit 2 abschliesst, hast Du auch ohne Praxis relativ gute Chancen. Dann hättest Du Deinen Bürojob. Da musst Du eben mal 2 Monate straight reinkloppen.

3

naja das amt gibt mir erst nach 3 monaten einen gutschein

und diesen gutschein muss ich beim tüv rheinland einlösen und die bieten kein sap an

und bei dem dreck bin ich 6 monate in einer maßnahme wovon 1 monat kostenloses praktikum inbegriffen ist -.-

0

Mit deinem Beruf hast du natürlich vorwiegend Chancen im Einzelhandel. Wenn du in andere Bereiche willst könntest du vielleicht eine Umschulung, z. B. zum Bürokaufmann, machen.

3

Würde sich ja nicht lohnen. Nochmal 3 Jahre lernen würde finanziell nicht gehen. Umschulung bezahlt keiner. Laut Arbeitgebern wäre die auch wieder quatsch. Da man eine kaufmännische Ausbildung hat.

0

Du bist 21 Jahre alt. Dein Job gefällt dir nicht mehr. Warum bewirbst du dich nicht um eine neue Ausbildungsstelle? Der älteste Lehrling zur Zeit ist 54 Jahre alt, davon bist du Meilen entfernt. Du könntest auch noch mal die Schulbank drücken, Abi nachholen und studieren. Das habe ich im zarten Alter von 32 Jahren so gemacht und habe nun meinen Wunschberuf, der ganz gut bezahlt wird. Du könntest dich auch beim Arbeitsamt melden, es sind Bundestagswahlen und da sind die ganz großzügig mit Gutscheinen für Weiterbildungen (Alles, nur nicht mehr Arbeitslose).

3

die 2 Ausbildung bezahlt der Staat nicht

Gutscheine gibt es frühstens nach 3 Monaten bin erst ab Mittwoch offiziell Arbeitslos

Studium dafür habe ich kein Abi

Abi nachmachen kein Geld

Was ich außerdem lernen sollte keine Ahnung.

0

Beruflich verändern mit Einzelhandel Ausbildung?

Hallo, Ich bin derzeit Kundenbetreuer im Außendienst und habe Einzelhandelskaufmann im Lebensmittel gelernt. Doch würde ich gerne im Bereich Verkauf was anders machen. Welche Möglichkeiten stehen mir offen? (Ausser Weiterbildung zum Betriebs/Fachwirt) Gerne würde ich Fuss fassen im Innendienst oder Büro. Benötigt ich hierfür eine Weiterbildung bzw neue Ausbildung und würde diese ggf. vom Amt mitgetragen? Für Eure Tipps und Hinweise bin ich dankbar.

...zur Frage

Lohn Sachbearbeiterin über Personalleasing ("Leihfirma")

Was bekommt eine Sachbearbeiterin (z.B. im Vertrieb oder Logistik) bei einer Zeitarbeitsfirma?

Ist es von Einer zur Anderen unterschiedlich oder gibts da auch Tarife für?

Danke.

...zur Frage

Ausbildung bei Aldi schlecht?

Hallo ich möchte bald eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann beginnen . Meine Verwandten sagen wie kannst du eine Ausbildung bei Aldi machen mach doch eine Ausbildung als Industriekaufmann ( sie sind etwas älter ) denkt ihr die sagen nur sowas weil die den Namen aldi hören . Ich möchte nicht den ganzen Tag im Büro sitzen ich hasse Papierkram ich möchte in Bewegung sein und mit Kunden zutun habe . Ich möchte mich nach Ausbildung dann als Handelsfachwirt weiterbilden . Ist mein Vorhaben wirklich so schecht . Ps bin 15

...zur Frage

Nach dem EH.Kaufmann Betriebswirt möglich?

Hallo,

Habe meine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann nun sehr gut abgeschlossen(88% ca.). Nun überlege ich nachdem ich die Voraussetzungen erfüllt hae den staatliche geprüften Betriebswirt Lehrgang zu beginnen. Ist die s rein Fachlich möglich? An der Motivation wird es sicher nicht scheitern, möchte nur wissen ob es möglich ist oder man vorher besser den Fachwirt Gruß Daniel

...zur Frage

Ist eine Umschulung trotz abgeschlossenem Studium möglich?

Hallo,

ich bin schon seit meiner Jugend wegen Depressionen in psychotherapeutischer Behandlung. Im Moment befinde ich mich wieder in einer belastenden Situation und habe mich erneut in ambulante Therapie begeben. Die Therapeutin vermutet, dass ich aufgrund eines noch nicht so lang zurückliegenden Ereignisses eine Re-Traumatisierung erleide. Inzwischen bin ich seit 3 Monaten krankgeschrieben. Mein Arbeitgeber hat mich während der Krankheitszeit gekündigt. Ich arbeite im sozialen Bereich und sehe mich psychisch dazu nicht mehr imstande, meinen Beruf weiter auszuüben. Ich konnte ja auch nicht ahnen, dass ich psychisch so rückfällig würde. Aus diesem Grunde plane ich eine Umschulung. Zukünftig möchte ich vorwiegend nur Verwaltungsarbeit machen, klare Strukturen haben und nicht mehr so hohe Verantwortung tragen wie in meinem ursprünglichen Beruf. Meine Psychiaterin und auch meine Therapeutin attestieren mir dies.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Thema Umschulung wegen psychischer Erkrankung?

Danke im Voraus!

PS: ich bin 26 Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?