Gelenkschmerzen nach schwimmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schmerzen erst seit gestern und so eine Panik-ist nicht nötig. Arztbesuch lohnt sich vorläufig nicht. Da Sie im Leistungssport waren, sind Wehwehchen unterschiedlichster Art nicht ungewöhnlich-das wissen Sie, ggf. von anderen! Zeitfaktor ist meist ausreichend für Heilung, ggf. Diclofenac versuchen. Oral ist rezeptpflichtig, Salbe nicht, die wirkt nicht, bzw. hilft dem Apotheker. Ruhe für das Gelenk ist eine gute Idee, Kühlung/Wärme bitte probieren was hilft, bei Entzündungen sind viele von Kälte angetan, 10 Min. Eisbeutel, mit Tuch drunter, Übertreibung ergibt Erfrierung.

Es kann schon sein das dein Handgelenk überlastet ist, sofern du bei deinem Schwimmstil deine Handgelenke viel belastest. Es kann dann auch schon mal zu einer Sehnenscheidenentzündung kommen. Ich würde das Handgelenk schonen und 2-3 mal täglich, sofern zeitlich möglich, eine Quarkpackung machen, die hilft oft sehr gut. Quark auf ein Hand- od. Küchentuch das um das Handgelenk schlagen und 1 Std. drauf lassen.

moin,

bedenke, du bist 6 Jahre älter geworden... ho,ho,ho, ich weiß - das will nichts heißen, doch du wirst nicht mehr die Leistung von früher haben.

.

BEdenke das du früher jeden Tag geschwommen bist und das über Stunden...

.

Übertreibe es nicht, steigere dich langsam. Du brauchst erst mal ein gutes Grundgerüst - auf dem du aufbauen kannst. Dann LANGSAM weiter steigern.

.

Wenn es kein Muskelkater ist, könnte es eine Überlastung sein - auch das wäre ersteinmal nicht soooo tragisch. Doch wenn es in Richtung Sehnenscheidenentzündung geht, dann ist definitiv erstmal Pause angesagt.

.

Doch da sollte mal ein Arzt drauf schauen - so etwas lässt sich hier nicht beurteilen....

.

viele liebe Grüße, Jörn

Was möchtest Du wissen?