Gelenke schmerzen nach Schwangerschaft noch immer. Was tun?

6 Antworten

Hallo, ich denke, in diesem Fall ist ein Orthopäde oder auch zuerst Dein Hausarzt die richtige Anlaufstelle. Neun Wochen nach einer Geburt haben sich Deine Hormone eigentlich wieder soweit stabilisiert, dass die Gelenke durch den niedrigen Östrogenspiegel wieder stabilisiert haben müssten. Natürlich kann man keine Ferndiagnose stellen, aber nachdem Dir so viele Gelenke weh tun, sollte der Arzt auch evtl. an einen Rheumaschub oder Ähnliches denken. Ganz selten kommt es in der oder nach der Schwangerschaft (wird übrigens tatsächlich mit SS abgekürzt..) zu Veränderungen im Immunsystem, die solche Dinge auslösen können. Geh auf jeden Fall zum Arzt und lass Dich durchchecken. Wünsch Dir alles Gute!

ich denke das es mitunter auch von der schwangerschaft bzw geburt kommt aber du solltest mal mit deinem frauenarzt reden oder dem hausarzt vielleicht hat es auch ne andere ursache da die entbindung ja schon 9 wochen her ist.

hallo, ich habe fast das gleiche problem aber die geburt ist jetzt schon 6 monate her.

meine knie schmerzen so sehr, dass ich kaum treppen steigen kann oder auch beim aufstehen vom stuhl sind die schmerzen enorm. auch meine oberarme tun sehr weh und in der nacht ist es auch schlimm, da werde ich wach vor schmerzen.

auf rheuma bin ich auch schon untersucht worden aber negativ

letzte woche war ich dann beim ortophäden und der hat gemeint das es noch mit der schwangerschaft zusammen hängen kann aber das kann ich fast nicht glauben, ohne schmerzmittel geht fast gar nichts mehr.

Ja, das haben sie mir auch gesagt: Von der SS. Inzwischen aber ist meine Schwangerschaft (SS) schon 2 Jahre her. Eine Antwort habe ich noch nicht. Aber, es wird besser mit den Schmerzen. Ist aber nicht weg. Vielleicht bleibt es für immer. :-(

0

Wieso finden viele einen gewünschten Kaiserschnitt schlimm?

Hab n Artikel über einen Z-Promi gesehen, die ihr Kind an einem geplanten Kaiserschnitt zur Welt bringen möchte (nicht aus gesundheitlichen Gründen sondern weil die Frau es so möchte). Unter dem Artikel waren sehr viele Kommentare von Leuten, die es schlimm/nicht gut fanden, dass sie ihr Kind nicht auf natürliche Weise zur Welt bringt. Meine Frage ist: Was in aller Welt ist daran so dramatisch?! Gibt es da irgendwelche ernstzunehmenden Argumente?

...zur Frage

Gribbeln auf der linken Körperhälfte nach Schlaganfall immer stärker? Warum?

Hallo, ich muss nochmal fragen. Also vor 3 Jahren hatte mein Vater einen Schlaganfall. Ich würde mal sagen, einen leichten Schlaganfall. Er kann noch normal sprechen und alles ist in Ordnung. Er hat nur seit dem Schlaganfall ein taubes und gribbeliges Gefühl über den linken Arm, linke Rückenhälfte und auf der Außenfläche des linken Beins (Oberschenkel).

Als er es vor 3 Jahren zum ersten Mal spürte, hatte er zunächst auch diese Verwirrtheit, da er ja zu diesem Zeitpunkt den Schlaganfall hatte. Obwohl es heißt, dass man sofort zum Arzt soll, innerhalb von ein paar Stunden, hat mein Vater darauf garnicht reagiert. Er wirrte noch 2 Tage mit dem Gribbeln und der Verwirrung umher, bis er uns erzählte, dass er sich irgendwie merkwürdig fühle und uns kam seine Verwirrtheit sehr unheimlich vor, also haben wir ihn darauf gleich ins Krankenhaus gebracht.

Nun, jetzt nimmt er täglich seine Gabapentin und alles ist ok, wobei er alle paar Tage, manchmal nach Wochen so ziemlich verwirrt erscheint, und dass er eben täglich darüber klagt, dass seine linke Körperhälfe immer mehr gribbelt und sich wie "eingeschlafen" anfühlt, Brennessel etc.

Er geht mehr als einmal im Monat zum Nervenarzt, und meckert die Ärzte und Helfer an, warum die ihm nicht sagen können und wollen, was da mit seinem Rücken ist.

Tatsächlich sagt ihm keiner klipp und klar, Herr XXX, dass ist normal, sie hatten einen Schlaganfall. Stattdessen untersuchen sie seine Nerven an den Füßen, dh. ihm werden so Art Stromschläge in die Füße gesetzt, was meinen Vater sehr verärgert, da er nicht weiß warum die das machen, da die auch nichts erklären und anschließend weiß er auch nicht weiter.

Ich kenne mich ja auch nicht aus. Ich sage meinem vater immer nur, dass es am Schlaganfall liegt und dass es normal sei, um ihn zu beruhigen.

Aber ist das tatsächlich so? Mein Vater meinte, er kennt einige Leute, die hatte auch einen Schlaganfall und nach einer Zeit wurde das Kribbeln leichter, oder verschwand vollständig, aber bei ihm wird es von Tag zu Tag stärker.

Hmm. Gerne möchte ich nochwas zu seinem täglichen Lebensgewohnheiten was schreiben, aber das lass ich jetzt erstmal.

lg Grüße aus Bremen

...zur Frage

Dicke Beine trotz halbwegs normalen Gewicht

Hallo! Ich bin 12 und 1,57. Mein Gewicht liegt bei 44,8kg, also bin ich damit Normalgewichtig, doch ich fühle mich wie ein Walross. Kann es sein, dass ich mich so fühle, weil meine beste Freundin genauso groß ist wie ich aber trotzdem 39,0kg wiegt? Egal. Jedenfalls sind meine Oberschenkel total dick. Meine Kniee gehen nach innen und sind auch total dick. Könnte mir jemand sagen woran das liegt? Vielleicht könnte ich auch mal ein Bild hochladen?! Danke im Vorraus!

...zur Frage

Schwangerschaft oder doch bloß die Zyste?

Guten Abend :) Ich hätte gestern meine Tage bekommen sollen, habe aber seit Montag ganz leichte Schmerzen im Unterleib gehabt, die nur ab und zu auffällig waren. Seit paar Stunden schmerzt mir die Linke und die Rechte Seit im Unterleib. Fühlt sich an, als wären die Schmerzen neben der Gebärmutter (Vielleicht sind es ja die Eierstöcke). Die Schmerzen ziehen bis hin in den Rücken. Zumal im Sitzen verspüre ich sie stark. Heute morgen hatte ich Rückenschmerzen und jetzt ist es eher unter unter den Nieren, also über dem Steißbein. Dies geht jetzt sogar in die Oberschenkel und in den Po. GV hatte ich vor über 2 Wochen mit Kondom verhütet und uns ist nichts aufgefallen, dass das Kondom beschädigt war. Hab vor morgen zum Arzt zu gehen. Aber vielleicht hatte jemand von euch auch solche Beschwerden oder kann vermuten was es sein könnte. Wäre dankbar für eine Antwort:)

...zur Frage

Tiere | Menschen | Baby

Hey :) Im Internet konnte ich bisher nichts finden und deshalb frage ich nun hier, da es mich wirklich interessiert, und ich hoffe, dass ihr vielleicht eine Antwort wisst :-) Die Frage, die mich beschäftigt, ist, warum es im Tierreich (zumindest bei vielen Tieren) üblich ist, mehrere Kinder auf einmal zu gebären (bzw mehrere Eier), während Zwillinge, Drillinge etc bei den Menschen eher eine Seltenheit darstellt. Woran liegt das? Wenn z.B eine Hündin ihre Welpen bekommt sind es immer mehrere, wenn hingegen ein Mensch schwanger wird, so ist es in der Regel nur 1 Baby, manchmal 2, sehr selten 3 und fast nie 4 oder mehr!

...zur Frage

Empfindlicher Nippel?

Hallo alle zusammen,

seit 3 Wochen ist mein linker Nippel jetzt schon mehr empfindlich. Tat anfangs gut weh, wenn ich mich bewegt habe oder ihn angefasst habe, mittlerweile ist es nur noch ab und an. Waerendessen habe ich meine Periode bekommen, wobei meine Brueste ohnehin immer schmerzhafter werden, was dem 'Heilungsprozess' vielleicht nicht unbedingt geholfen hat.

Zur Situation: Ich hatte mit BH an ein Mittagsschlaefchen gemacht und gefuehlt, dass die BH Stange drueckt und verrutscht ist und danach fing der Schmerz an, also vermute ich, dass es einfach nur eine 'boese' quetschung sein koennte? Schwangerschaft ist ausgeschlossen (Test gemacht, Periode genau wie immer bekommen) und ich fuehle und sehe, gott sei dank, keine Veraenderrung in der Brust oder den Lymphen drum herum. Einzige Veraenderung ist, dass sich der linke Nippel (also der, wo der BH gequetscht hat) oefter hart ist als der andere (bei Kaelte und Waerme) und wenn ich draufdruecke, er manchmal noch ein wenig weh tut.

Irgendeine Idee, was das sein koennte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?