Gelegentlicher Alkoholkonsum und seine Schädlichkeit.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich halte es für total ungefährlich. Ich habe zeit meines Lebens mäßig Alkohol getrunken (von der reproduktiven Phase mit zwei Schwangerschaften und folgenden langen Stillzeiten abgesehen), bin mittlerweile 58 Jahre alt und kerngesund. Vor allem im späteren Lebensalter, so ab 50 Jahren, wirkt Alkohol sogar lebensverlängernd und bietet einen gewissen Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall.

Für einen gesunden, männlichen Erwachsenen ist der einmalige Konsum von 2-3 Bier per Monat als unbedenklich einzustufen. Abgesehen natürlich von den direkten Auswirkungen des ungewohnten Gifts (also Rausch und Kater).

alkohol ist nicht schädlich, wenn man ihn in geringen mengen und selten trinkt-nur bei einem rausch sterben gehirnzellen ab und bei häufigem konsum schädigt er die leber!

Die Gefahr liegt darin, dass es über kurz oder lang nicht bei diesen kleinen Mengen bleibt und die "benötigte" Dosis langsam aber sicher immer mehr gesteigert wird, um auch eine Wirkung zu erzielen. Der Körper gewöhnt sich an den Alk und verlangt immer mehr.

du wirst fett vom alk..es stoppt die fettverbrennung..und kriegt alte haut..und verblödet...schadet den organen..

Was möchtest Du wissen?