Geldwäscherei... Zahlungen wie funktionierts eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

.... zunächst erst ein Mal herzlichen Glückwunsch zu Deinem wirklich tollen und couragierten Freund! Schnell, mutig und richtig gehandelt!

Das Thema ist grundsätzlich ganz einfach. Sobald Du Zahlungen für Dritte über Dein Konto abwickelts, verschleierst Du die wirtschaftlich Beteiligten und damit die Quelle des Geldes und machst Dich damit schon strafbar, zumindest im Sinne der Kontoführungsrichtlinien Deiner Bank. Diese schließen das Handeln für Dritte meistens aus.

Der junge Mann behauptet zwar, das Geld käme von seinem Konto, aber wie willst Du das prüfen. Da kommen Zahlungen auf seinen Namen und wenn Du Dir die Mühe machst Dir die Auftraggeberdetails anzusehen, wirst Du vermutlich zahlreiche Unterschiede feststellen können. Diese Personen zahlen an Dein Konto im Glauben, sie hätten im Internet einen meist hochwertigen Artikel erworben und warten nach Zahlung in der Regel vergeblich auf die Lieferung. Da Du das Geld dann schon wieder an einen Dritten weitergeleitet hast - und dieser möglicherweise widerum und so weiter - ist am Ende nicht mehr nachvollziehbar wohin das Geld gegangen ist, spätestens wenn es an irgendeiner Stelle bar verfügt wird. Das nennt man unter anderem Geldwäsche!

Die Rechtsprechung macht dabei keinen Unterschied an welcher Stelle in der Kette Du tätig wurdest, Du hängst dann auf jeden Fall mit drin und wirst in der Regel auch verurteilt.

Also lade Deinen guten Freund zu einem guten Essen ein und sei ihm Dein Leben lang dankbar, er hat Dich vor einer großen Dummheit bewahrt!

Beste Grüße Loysl

Hallo, der zahlt Ihnen doch nicht auf Ihr Konto. Der will nur Ihre Daten haben, um sich dort selbst zu bedienen ... Glauben Sie ihm den Mist, den er Ihnen erzählt hat eetwa sogar noch? Das ist doch nur Dummenfang! Gier frißt Hirn! Wer Geld zu "waschen" hat, macht das ganz anders und da braucht er keine Typen von der Straße ... Passen Sie besser auf ... Ihr Kumpel hat es richtig gemacht - eine reinziehen und Polizei anrufen - es gibt kein besseres Rezept! Viele Grüße

wenn die sperrung seines kontos kurz bevor steht, macht es durchaus sinn, das geld auf dein konto zu überweisen-denn was nicht auf seinem konto ist-kann ihm auch keiner wegnehmen

Soox1991 21.03.2012, 19:20

Natürlich, aber mir kommt mir die Frage. Welche Bank oder Behörde warnt eine Person ala "Wir werden Ihr konto in den nächsten tagen sperren. Bis dahin können Sie alles geld abehben damit Sie uns entwischen können" /ironie

Meines Wissens warnen die nicht einen vor?

0

*Zuerst dachte ich,Du machst einen Scherz mit Deiner Mail.Aber nein,Du wolltest fast..........sag mal,bist Du so naiv oder tust Du nur so.So etwas tut man nicht,was Du tun wolltest.Es sei denn,Du willst Dein Geld los werden oder auf einen Betrüger rein fallen,fast wäre ich geneigt zu sagen,so viel Dummheit von Dir müsste bestraft werden. .Das Du Dir das überhaupt angehört hast.Umdrehen und weg gehen!!!!!Das hättest Du tun sollen.

und wer soll dieses märchen glauben?

Was möchtest Du wissen?