Geldkürzung vom jobcenter?

5 Antworten

Mit deinem AGB 1 meinst du doch sicher Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ) von der Agentur für Arbeit ?

Wenn ja, was bekommst du da monatlich und wie alt bist du ?

Unter 25 würdest du nämlich mit deiner Mutter noch eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft) bilden, wenn du deinen Bedarf nach dem SGB - ll nicht aus eigenem anrechenbarem Einkommen decken könntest.

Dann würde deine Mutter nämlich für dich vom Jobcenter noch eine Aufstockung bekommen und diese könnte dann sanktioniert werden, wenn du gegen Mitwirkungspflichten verstoßen würdest, diese würde unter anderem darin liegen, das du deine Bedürftigkeit so gering wie möglich hältst, oder noch besser ganz beendest.

Bei der Agentur für Arbeit ist die Kündigung einer geringfügigen Beschäftigung kein Grund für eine Sperre, weil du ja wieder in eine versicherungspflichtige Beschäftigung kommen sollst, beim Jobcenter sollst du aber deine Bedürftigkeit zumindest versuchen zu verringern und deshalb spielt es dann auch keine Rolle ob man eine geringfügige oder eine versicherungspflichtige Beschäftigung kündigen würde.

Wenn man keinen wichtigen Grund für seine Kündigung / Aufhebungsvertrag nennen und nachweisen kann, dann ist eine Sanktion in der Regel nicht zu vermeiden.

Tut mir leid es dir sagen zu müssen, aber die Sanktion ist gerecht. Du bist anscheind unter 25? Wenn ja bildest du mit deine Mutter eine Bedarfsgemeinschaft und dadurch bekommst du neben deinem Alg1 aufstockend Hartz4. Das Jobcenter hat mit der Agentur nichts zu tun und wirtschaften getrennt. Das heißt was bei der Agentur für Arbeit in Ordnung geht, dass geht noch lange nicht für das Jobcenter in Ordnung. Beim Jobcenter musst du die Arbeit annehmen die du bekommst. Egal ob es sich nur um einen Mini Job handelt. Du hättest nicht einfach kündigen dürfen, so nach dem Motto, ist nicht für mich. Sowas muss vorher mit dem Jobcenter abgeklärt werden.

Aber diese jobstelle habe ich vom Arbeitsamt angeboten bekommen hab eine Absage bekommen und der Betrieb hat sich nach einem halben jahr wieder gemeldet bei mir.. das jobcenter hat nichts damit zutun gehabt

0

Leg schriftlich und per Einschreiben Widerspruch ein. Mit der Begründung, dass Dir der und der Sachbearbeiter des Jobcenter an dem und dem Datum gesagt hat, dass Du den Minijob kündigen darfst, um nach etwas Passenderem zu suchen.

Du kannst auch beim Sozialgericht eine einstweilige Verfügung gegen die Kürzung erwirken.

Das hatte nicht das Jobcenter gesagt, sondern der Mitarbeiter beim Arbeitsamt und das sind verschiedene paar Schuhe. Er ist wahrscheinlich aber noch unter 25 und bildet daher eine Bedarfsgemeinschaft mit seiner Mutter und bezieht Hartz4 zusätzlich. Daher ist die Kürzung schon gerechtfertigt, denn bei Hartz4 darf man nicht einfach so ohne weiteres kündigen, auch wenn es ein MiniJob ist.

0

Nachteile bei Kündigung des Minijobs?

Hallo Leute, wenn ich meinen Minijob kündige, habe ich dann Nachteile durch das Jobcenter? Wird man mir ne Sperre geben oder gibt es das bei Minijobs nicht???

...zur Frage

Termine beim Arbeitsamt in der Sperrzeit?

Habe eine Sperre beim Arbeitsamt von 6 Wochen. Habe ich während dieser Zeit Termine beim Arbeitsamt oder bin ich vor denen sicher in der Zeit ?

...zur Frage

Bekomme ich vom Arbeitsamt Geld oder vom Jobcenter?

Ich war 11 Monate in meiner Ausbildung und habe dann gekündigt, bin somit in die 3 monatige Sperre gekommen die bald endet. Wie fahre ich fort? Bin etwas Hilflos. Danke im vorraus!

...zur Frage

Ausnahmen bei Ueberbezahlung Minijob bei Hartz IV?

Hallöchen! Ich bin eine alleinerziehende Mutter und habe 3 Monate im Sommer einen Minijob gehabt . Jetzt möchte das Jobcenter das überbezahlte Geld zurück haben. Gibt es vielleicht Ausnahmen wo man das Geld nicht zurückzahlen muss oder die drei Monate auf ein ganzes Jahr verrechnen kann? Lieben Gruß Gina

...zur Frage

Wo bekomme ich Geld her um zu überleben, wenn ich beim Arbeitsamt eine 3 monatige Sperre habe?

Hallo zusammen, ich habe meinen Job gekündigt und eine Sperre vom JobCenter erhalten. Der Mitarbeiterin vom JobCenter habe ich mitgeteilt, dass ich mittellos bin und kein Cent mehr in der Tasche habe. Es hat sie nicht interessiert und ich habe keine Information erhalten, wie ich jetzt weiter vorgehen soll. Steht mir für die drei Monate Geld vom Sozialamt zu? Wenn ja...wie viel`? Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.

Danke

...zur Frage

Selbst kündigen. Minijob in Sperrzeit erlaubt?

Hallo. Ich muss meinen jetzigen Job leider selbst kündigen. Wenn man selbst kündigt kriegt man ja eine Sperre für ALG 1 vom Arbeitsamt von bis zu 12 Wochen. Ich habe schon einen Job gefunden (allerdings nur auf Minijob Basis). Nun meine Frage.

Darf ich einen Minijob haben auch wenn ich ALG 1 beantragt habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?