Geldfetisch? Wie denken solche Menschen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der denkt erstmal nicht viel, sondern empfindet einfach nur. Sexuelle Vorlieben kann man sich nicht aussuchen, die hat man oder man hat sie nicht.

Geldsklaven mögen oft das Gefühl der Erniedrigung. Sie geben ihr Geld ja oft völlig fremden, lassen sich gezielt "ausnehmen", bekommen dafür aber nichts. Falsch, sie bekommen Fotos oder Berichte von dem Kauf und evtl. gelegentlich hübsche Fotos von der Geldherrin. Aber eben genau das, dass sie "ausgenutzt" werden, erregt sie.

Das ist ein bisschen Verlgeichbar mit einem Masochisten. Der Schmerz tut weh, aber er erregt auch ungemein. Einem Geldsklaven tut es auch nicht slten - finanziell - weh. Und Erniedrigung bleibt erniedirung. Aber eben das kann auch ein befriedigendes Gefühl auslösen.

Man kann das kaum verstehen, wenn man das nicht selbst empfindet. Nur wenn man sich ernsthaft damit beschäftigt und Berichte von Leuten mit so einer Neigung liest, bekommt man eine ungefähre Vorstellung.

Krank ist das aber nicht. Zumindest nicht, solange sie sich so weit im Griff haben, dass sie sich nicht in den Ruin stürzen.

Fetisch im Sinne von sexueller Erregung oder Fetisch im Sinne von magischer Kräfte? :D

luigiol 20.05.2017, 19:09

sexuelle erregung bei einer frau mit geld beschenken

wtf das ist krank

0
GoxTar 26.05.2017, 15:46

Nein isses nich.

0

Was möchtest Du wissen?