Geld Zurückerstattung milanoo.com?

5 Antworten

Der PayPal KäuferSchutz wird hier sehr wahrscheinlich nicht greifen.

Der Verkäufer hat seine Pflichten erfüllt. Er hat die Ware versendet. Das wird er sehr wahrscheinlich bis sicher nachweisen können. Damit ist er raus.

Einfuhrabgaben sind immer Sache des Empfängers. Diese/r hat sich dies bzgl. auch vorher zu informieren. Der Absender ist nicht verpflichtet darüber zu informieren. Die firma kann es machen, aber muss es nicht.

Die Firmenanschrift bzw das der Anbieter aus China ist ist gut erkennbar/leicht auffindbar. Das erkennt man schon, wenn man sich den Warenkorb ansieht. In Deutsch findet man sogar den Hinweis auf die Zollabgaben und das eigentlich 2leicht". Sogar ab wann, was fällig wird. Auch kann man die Stornierungs/Rückgabebedingungen auf der Seite finden. Ab Tag 8 nach Zahlung nur noch die Versandkosten. auch wenn der aufbau etwas kompliziert/versteckt ist.

Und das Deutsch ist(zumindestens teilweise) so "schlecht/grausam", daß einen eigentlich klar seinen muss, daß es kein deutscher Anbieter ist.

die Seite weist den "typischen "China-Aufbau" auf finde ich. Mich würde schon schon der Aufbau der Seite -insbesondere der Hilfe/FAQ Bereiches abschrecken dort zu bestellen.

So leid es mir tut. Ihr werdet das ganze , wenn auch als teueres "Lehrgeld" abharken müssen. Ihr seid nicht die ersten, welchen das passiert und werdet nicht die letzten sein. also Kopf hoch!

Ds nächste Mal vorher informieren und genauer schauen wo man kauft. Informiert euch, wie der Aufbau einer Vernünftigen Shops aussieht.

Die Adresse steht sogar auf deren Webseite:

Milanoo befindet sich in der Stadt Chengdu, Sichuan, China.

 

Unsere Adresse: 4th Floor Building D5, Software Park, # 599 Shijicheng South Road, Hi-tech Zone, Chengdu, China.

Bitte achten Sie darauf, dass die obengenannte Adresse nicht für die Rückgabe des Paketes gültig ist.

Ich fürchte, auf den Kosten bleibst Du sitzen. Du als Importeur bist verantwortlich, Dich vorher über Zollgebühren kundig zu machen. Der Versender hat alles richtig gemacht und kann PayPal den Versand vorweisen. Sei froh, wenn Du überhaupt etwas wieder bekommst.

Und schaue Dir das nächste Mal genauer an, wo Du kaufst.

Irgendwas kann da nicht stimmen, auf Hemden für 200,- EUR zahlt man keine 90,- Zollgebühren.

Wer eine bestellte Sendung aus dem Ausland nicht annimmt, ist selber schuld. Ihr könnt froh sein, wenn ihr überhaupt etwas erstattet bekommt.

Ebay-Betrug, Verkäufer erstattet mir das Geld nicht zurück HILFE!

Guten Tag,

Vor ein paar Monaten hatte ich mir auf Ebay bei dem Verkäufer sunvary01 was bestellt (aus China) und habe die Ware per PayPal bezahlt. Das Paket hatte ich erhalten und es war fehlerhaft. Ich hatte einen Fall eröffnet, weil ich mich erst mit dem Verkäufer nicht vereinbaren konnte, das Paket zurückzuschicken. Aufeinmal reagierte der Verkäufer und ich konnte mit ihm einen "Vertrag abschließen" bzw. er war damit einverstanden, den Kaufpreis + die Rücksendekosten zurück zu erstatten, sobald das Paket angekommen ist. Das Paket habe ich natürlich versichert auf eigene Kosten verschickt. Das Paket ist letzte Woche angekommen und der Verkäufer weigert sich das Geld zurück zu erstatten. Der hatte mir gesagt, dass er mir das Geld zurückerstatten wird, aber bisher habe ich nichts bekommen und auf meine Nachrichten reagiert er nicht. Ich war schon letzte Woche bei der Polizei und habe eine Anzeige erstattet, wegen Ebaybetrug. Der Anbieter lebt ja in Deutschland und die Fabrik ist in China. Was kann ich noch tun, damit ich mein Geld zurückbekomme? Der Ebay Kundenservice kann mir auch nicht weiterhelfen und das Geld zurückerstatten, da ich nur pro Artikel einen Fall eröffnen kann. Von PayPal kommt ja auch keine große Hilfe...

Auf Antworten freue ich mich!!!

MfG

...zur Frage

Problem mit DPD

Hallo,

Letzte Woche habe ich mir etwas, mit Nachnahme, im Internet bestellt. Vorgestern wurde versucht, das Paket das erste Mal zu zustellen. Da war ich aber nicht zuhause. Gestern kam der Zusteller dann ein zweites Mal und ich war zuhause. Nur hatte ich das Geld leider noch nicht von der Bank geholt und meine Eltern waren zu dem Zeitpunkt auch nicht zuhause. Es war übrigens neun Uhr in am Morgen. Als ich dem Zusteller sagte, dass ich das Geld nicht da habe, sagte er in einem unfreundlichem Ton, dass er das Paket zurück an den Absender schicken würde. Ich fragte dann noch, ob ich das Paket in einem PaketShop abholen könnte. Darauf sagte er, dass das nicht geht. Dann war das Gespräch auch schon zu Ende.

Stimmt das, dass man in einem PaketShop keine Nachnahme zahlen kann? Und macht DPD nicht eigentlich 3 Zustellversuche?

Falls es wichtig ist, ich komme aus Österreich.

Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?