geld zurück vom amt für bewerbungsmappen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da es sich bei der Agentur für Arbeit um eine Bundesagentur handelt, ist das Bundesland egal. Ja, das stimmt. Allerdings muss du das Geld für die Bewerbungen bei deinem Vermittler formal beantragen, und zwar bevor du die Bewerbungen schreibst. Als erster Schritt reicht auch ein Telefonanruf, dann wird das vermerkt. Wir sprechen übrigens hier vom ALG I, vom ALG II habe ich keine Ahnung.

Nur wenn du zuvor einen antrag auf Bewerbungskosten-Erstattung gestellt hast. Und du auch Nachweise erbingst, dass du diese Mappen als Bewerbung auch versendet hast, dann pekommst du pro versendeter Bewerbung ein paar euro. Als Nachweise brauchst du aber Bewerbungseingangsbestätigungen oder Absagen. Ohne die bekommst auch kein Geld.

Fast. Manchmal bekommt man ja gar nichts zur Bestätigung, dann reicht meist nach sechs bis acht Wochen der Ausdruck der Bewerbung.

0
@Brombaerin

Das kommt dann aber aufs Amt an. Bei mir hat das Anschreiben nicht gereicht.

Man könnte ja unzählich Anschreiben verfassen und diese nie abscicken und dafür Geld bekommen.

0

Wenn du dort gemeldet bist ja!

nur gemeldet sein reicht nicht aus...........man muß einen antrag auf erstattung der bewerbungskosten stellen.......und das auch BEVOR man die bewerbungen abschickt , rückwirkend geht da nichts............

0

Was möchtest Du wissen?