geld zurück nach gelöster verlobung.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es ein Geschenk gewesen ist, vermutlich nicht - wenn es ein "Darlehen" gewesen ist, ja - wenn du Nachweise hast.

BGB § 1298.

(1) Tritt ein Verlobter von dem Verlöbnisse zurück, so hat er dem anderen Verlobten und dessen Eltern sowie dritten Personen, welche an Stelle der Eltern gehandelt haben, den Schaden zu ersetzen, der daraus entstanden ist, dass sie in Erwartung der Ehe Aufwendungen gemacht haben oder Verbindlichkeiten eingegangen sind. Dem anderen Verlobten hat er auch den Schaden zu ersetzen, den dieser dadurch erleidet, dass er in Erwartung der Ehe sonstige sein Vermögen oder seine Erwerbsstellung berührende Maßnahmen getroffen hat.

(2) Der Schaden ist nur insoweit zu ersetzen, als die Aufwendungen, die Eingehung der Verbindlichkeiten und die sonstigen Maßnahmen den Umständen nach angemessen waren.

(3) Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn ein wichtiger Grund für den Rücktritt vorliegt.

Geschenke kannst du zurückfordern, denn es waren quasi "versprechendsgebundene Schenkungen". Verlobungsring wenn er von dir gekauft wurde gehört nach gelöster Verlobung auch wieder dir. Wenn es um mehrere tausend Euro geht, wäre ein Gang zum Anwalt sinnvoll. Allerdings sollte die Begleichung der Rechnung nach der Verlobung statt gefunden haben, sonst wirds schwierig wenn nicht sogar unmöglich. Im Idealfall hast du einen oder mehrere Zeugen die bei Gesprächen/Geldübergabe dabei waren und bezeugen können das das Geld vorbehaltlich bezahlt wurde, in Erwartung der Eheschliessung. Dann hast du Chancen.

Hi.

Also, eine Verlobung ist ein rechtsgültiger Vertrag. Investitionen in die bevorstehende Hochzeit können somit auch zurück gefordert werden. Das Geld wurde im Hinblick auf die bevorstehende gemeinsame Zukunft investiert. Wichtig ist atürlich auch die Frage, wer die Verlobung gelöst hat und auch aus welchem Grund?

Selbst wenn das Geld eine Schenkung war, kann dies zurückgefordert werden. Die Regeln dazu sind zwar sehr streng aber ein Bsp wäre der "grobe Undank".

Also, rechtlich ist es nicht unmöglich, praktisch aber doch recht schwer. Wenn es wirklich um viel Geld geht, solltest du in deinem Fall einen Anwalt befragen!

Da siehts schlecht aus - außer du hast was schriftlich von ihr. Nimms als Lehrgeld....

habe überweisungen von meinem konto unter ihre namen getätigt.

0
@funtimer

Das steigert deine Chancen erheblich, denn du hast einen Nachweis das das Geld von dir kam. Hättest du es ihr bar ohne Nachweis gegeben, und sie hätte es von ihrem Konto bezahlt wäre die Beweisbakeit gegen Null und damit ausichtslos. So kannst du es mit deinem Kontoauszug schwarz auf weiss belegen.

0

Nur über einen guten Rechtsanwalt.

hast du schriftliche belege,dass die zahlungen nur ihr nutzten??

ja, sind unbezahlte arztrechnungen und leasingraten für ihr auto.

0
@funtimer

leasingraten für ihr auto.

das ist ja eindeutig,weils ja ihr auto ist,bei den arztrechnungen kommts darauf an,was ihr vereinbart hattet.

0

Was möchtest Du wissen?