Geld vom Staat beantragen mit Job?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sa ist dein erster Ansprechpartner natürlich dein Arbeitgeber. Der ist verpflichtet dir zumindest eine Abschlagszahlung zu leisten.

Der zweite Anlaufpunkt wäre deine Hausbank. Evtl Zinsen hat der Arbeitgeber zu zahlen.

Wenn das alles nichts fruchtet, bleibt die nur der Weg zum originären SOZIALAMT. Das kann mit einem Überbrückungsdarlehen einspringen.

Das müsstest du dann in 6 Raten zurück zahlen.

Warum kommt kein Geld? Wenn Du arbeitest und der AG nicht seinen Teil des Vertrages erfüllt muss man nachfragen. 

Wenn der AG kein Geld hat bist Du Gläubiger und solltest ihn wegen Insolvenzverschleppung melden.

Such Dir was anderes!

Erstens ist das klar rechtswidrig - Dein Arbeitgeber bricht den Vertrag.

Geht zur Arbeitsagentur, nimm Deinen (aktuellen) Anstellungsvertrag mit, ebenso wie die Kontoauszüge der letzten 3-6 Monate. Lass Dich da mal beraten zu dem Thema. Aber ich glaub, dass keine Leistung entsteht.

Zweitens wäre Rechtsbeistand nicht schlecht: Anwalt für Arbeitsrecht
(da kannst Du Arbeitsvertrag und Kontoauszüge gleich noch mal mitbringen)

Mach das bestenfalls noch heute! Spätestens morgen!

nein da du ja nicht arbeitlos bist. wohngeld gibt es wenn man nicht genug verdient aber nicht wenn man das gehalt nicht ausgezahlt bekommt.

du solltest zum arbeitsgericht gehen

Was heisst "kein Geldeingang erfolgt", zahlt der Arbeitgeber einfach nicht? Was sagt er dazu?

mrbigget94 19.01.2017, 13:07

Ja, das bedeutet das der Arbeitgeber nicht zahlt und ich Miete etc. Zu zahlen habe

0
Katzenreiniger 19.01.2017, 13:08
@mrbigget94

Dann musst du das mit dem Arbeitgeber regeln. Rechtsbeistand suchen, einklagen, ggf. zwangsvollstrecken.

0

Was möchtest Du wissen?