Geld verschickt in falsche bankdaten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist etwas komplizierter. Strafbar machst du dich nicht, wenn du das Geld ausgibst. Die Frage ist nur, ob du das Geld zurückerstatten musst. Das musst du nicht mehr, wenn du es nicht mehr hast. Hier wäre das Auto aber ein Surrogat (du hast es für das Geld erlangt), so dass du dieses herausgeben müsstest (neben dem übrigen Geld). Das klassische Beispiel ist in solch einem Fall die Buchung eines Urlaubs. Hier gibt es nichts (Materielles), was du für das Geld als Ersatz erlangst und müsstest auch nichts herausgeben. Das alles gilt aber nur, wenn du nicht bösgläubig warst, also nicht wusstest, dass dir das Geld nicht zustand. In solch einem Fall wäre das aber ziemlich offensichtlich. Aber bitte beachten, dass dies alles vereinfacht ausgedrückt und nicht auf jeden Einzelfall zutreffen muss.

Es ist tatsächlich so dass Du in einem solchen Fall nur im Rahmen der "ungerechtfertigten Bereicherung" rückerstattungspflichtig bist. Hast Du es also ausgegeben, besteht nicht einmal ein zivilrechtlicher Anspruch.

Deshalb sollte man bei einer Überweisung auch immer genau hinsehen, ob die IBAN richtig angegeben ist (trotz Prüfziffer-Verfahren).

Kiboman 25.02.2017, 18:24

Hast Du es also ausgegeben, besteht nicht einmal ein zivilrechtlicher Anspruch

---

falsch, du machst es dir bisschen einfach.

BGB 818 abs. 2 insb. Abs. 3

wenn ich das richtig interpretiere würde heißen, wenn du dir ein Auto kaufst musst du es rückerstatten (2)

hast du es allerdings voher kaputt gefahren und du nichts mehr von dem geld hast, hast du glück gehabt (3)

0
Mikkey 25.02.2017, 18:35
@Kiboman

Ausgegeben heißt für mich "weg". Dass eine mittelbare Bereicherung auch eine ebensolche ist, versteht sich von selbst.

0

du musst der bank nicht Bescheid sagen, du darfst es aber auch nicht ausgeben.

der vorteil lieg darin,

da es nicht dein verschulden ist, darf die bank nur diese summe zurück buchen aber nicht die zinsen die angefallen sind.

Mikkey 25.02.2017, 17:55

darfst es aber auch nicht ausgeben

Das steht wo?

0
Kiboman 25.02.2017, 17:58
@Mikkey

BGB Ungerechtfertigte Bereicherung §§ 812 - 822

0
Mikkey 25.02.2017, 18:00
@Kiboman

Und da steht wo etwas zum nicht ausgeben dürfen? Wäre ziemlich komisch, weil für derartige Verbote das StGB zuständig ist.

0
Mikkey 25.02.2017, 18:37
@LouPing

Sag ich doch:

Die Verpflichtung zur Herausgabe oder zum Ersatz des Wertes ist ausgeschlossen, soweit der Empfänger nicht mehr bereichert ist.

0

Ja, das Geld darfst Du ausgeben. Aber Du musst es auch wieder zurückzahlen. Mit welchen Geld Du das zurückzahlst ist dabei egal. Das kann auch das geliehenen Geld von z.b. Deiner Mutter sein.

klar ist das strafbar, weil es nicht dir gehört.

Wenns ausversehn passiert ist es so und wenn dus aber absichtlich verbrasselt ist es straftätig,

wenn beim bankomat 2 nuller zuviel rauskommen kannste das auch net einfach eisntecken weils halt ausversehn der bankomat kaputt ist.

und mal ehrlich wenn bank ankommt zurückzahlen.

was sagst du dann? geht net hab schon alles ausgegeben. kommt sicher gut!

Mikkey 25.02.2017, 17:54

Und Du hast sicher eine gesetzliche Regelung parat, die Deine Ansicht unterstützt?

0
schurkraid 25.02.2017, 17:57
@Mikkey

natürlich nicht aber das mit dem bankomat z.b. kan öfters vor und die jenigen die sich das geld eingesteckt haben durften alles zurückzahlen + strafe.

Schätze mal ganz sicher das das mit den 100.000€ auch so sein wird. ist ja mit dem finden von geld auch so.

wenn du im bus 100.000€ findest nur weils einer vergessen hat darfst du das auch net nehmen wenn dich wer erwischt biste im after.

außerdem, menschlichkeit sagt dir noch was? zumindest nett sein kann man doch wenn amn 100.000€ bekommt der eine der das vergessen/falsch überwiesen hat wird sich sein leben lang eins abheulen und du baust dir auf den tränen eines anderen nen schönes leben auf.

könnte auch ne lebensrettende operation dahinter stecken und du bist son sack und verbrasselst alles nasuper und bei dem ist das kind dank dir gestorben.

Vielleicht ist es nicht gesetzlich starfbar aber menschlichkeit vergisst man in dieser welt einfach nur mehr.

0
Mikkey 25.02.2017, 18:02
@schurkraid

Du kannst rechtliche Fragen nicht mit dem Verweis auf völlig andere Zusammenhänge beantworten. Entweder gibt es eine Regelung zum konkreten Fall oder nicht.

0
schurkraid 25.02.2017, 18:05
@Mikkey

ja gut dann weis ich es eben nicht dann seit halt alle A-Löcher

0

Was möchtest Du wissen?