Geld verliehen ohne schriftliche Vereinbarung

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

ich sehe folgendes Problem: die Mutter deines Freundes kann nicht mit Geld umgehen. Selbst wenn man arbeitslos ist, wird man vom Staat unterstützt und kann mit dem Geld auskommen, man muss eben sparsam sein. Ich wurde auch schon finaziell vom Staat unterstützt, es hat mir gut zum Leben gereicht.

Sie wird immer versuchen, mit illegalen Tricks an Geld zu kommen, das sie natürlich nie zurückbezaheln kann. Wo nichts ist, kann auch nichts geholt werden. Du kannst deine 285 Euro abschreiben, selbst wenn du zur Polizei gehst. Auch wenn du beweisen kannst, dass sie das Geld von dir bekommen hat, wenn sie es nicht hat, kann sie es dir nicht geben. Wann soll sie es haben? Wenn sie wieder eine Einzahlung aufs Konto kommt? Das Geld braucht sie für andere Dinge, davon kann sie keine Schulden bezahlen. Sie steckt in einem Teufelskreis.

Anders würde es aussehen, wenn sie mit Geld umgehen könnte, dann könnte sie selbst von der Unterstützung regelmäßig was absparen, aber dann hätte sie sich nie Geld ausgeliehen.

Sehe deinen Verlust als teures Lehrgeld, schreibe es ab und lerne daraus.

Dein Freund ist 20 Jahre alt und macht bestimmt eine Ausbildung. Warum unterstützt er finanziell seine Mutter nicht, indem er monatlich 200 Euro für Kost und Logis abdrückt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volkerfant
29.06.2014, 15:48

Danke für den Stern.

0

zur Antwort von Volkerfant,

mein Freund macht keine Ausbildung, er würde gerne, aber da er nun schon zum zweiten mal innerhalb eines halben Jahres von seiner Mutter rausgeworfen wurde, und nun schon etwa 5 mal den Wohnort/die Stadt in der er lebt ändern musste und nie länger als 1-2 Monate irgendwo ist und sich aus diesem Grund auch keine Ausbildung suchen kann, da er so kurzfristig ja nie weiß, wie lange er noch da wohnen bleiben kann wo er gerade ist, bzw bevor er die Ausbildung nicht angefangen hat und kein Geld verdient auch keine Wohnung findet. Ich und mein Freund haben jedoch sehr oft seiner Mutter Geld gegeben und Sachen bezahlt und ich habe regelmäßig gefragt, ob ich ihr Geld geben soll, da ich so oft bei Ihnen bin, was sie aber immer abgelehnt hat. Seine Mutter hat sogar per SMS Nachrichten an meinen Freund schon zugegeben, dass sie Geld von mir bekommen hat und sich nur weigert es mir zurückzugeben, als wir sagten wir gehen damit zur Polizei und dann sagte sie, dass sie es wenn nur in Raten zurückzahlen wird. Ist das nicht ein Beweis dafür, dass sie Geld von mir geliehen bekommen hat? Naja werde morgen, also am Montag mal zur Polizei gehen und nachfragen was ich mit meinen jetzigen Kenntnissen und Beweisen bewirken kann. Wenn das nicht helfen sollte werde ich es mal mit den Fristen probieren, was hier auch angesprochen wurde.

Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für die Antworten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ihr das Geld geliehen und keine Rückzahlungsvereinbarung getroffen. Jetzt mußt du ihr zunächst Fristen setzen, bis zu denen sie dein Geld zurück geben soll. Wenn das nicht klappt, mußt du sie verklagen. Strafrechtlich ist da aber nichts zu machen, weil du nicht beweisen kannst, dass sie das Geld nicht zurückzahlen will/wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst sie schriftlich mahnen und eine Frist setzen, damit sie das Geld dir zurueckzahlt. Wenn diese Frist verstrichen ist, dann kannst du einen Antrag auf Mahnbescheid stellen, die Formulare dafuer gibt es beim Amtsgericht oder in einem Schreibwarenladen. Diesen Antrag fuellst du aus und dann schickst du das ganze an das Amtsgericht. Dann erhaelt die Mutter deines Freundes diesen Mahnbescheid zugestellt. Erhebt sie keinen Widerspruch dagegen kannst du dann anschliessend einen Vollstreckungsbescheid erlassen, ebenfalls geht das beim Amtsgericht. Ein Gerichtsvollzieher geht dann hin und versucht dein Geld und alle entstandenen bisherigen Kosten beizutreiben. Dies ist eine moegliche Variante und kostet nicht sehr viel, als wenn du zu einem Anwalt oder die Polizei gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich 285€ abgehoben und sie 285€ eingezahlt hat am selben Tag. Ist das genug? ...

hast Du unter Vermerk .. Darlehen drauf geschrieben ? wenn ja und Du bist in einer Rechtsschutzversicherung wende Dich an einen Anwalt.. wenn nicht hast Du keine Chance das zurück zukommen, wenn nicht freiwillig... das Geld kann dann ja auch als einmalige Schenkung gewertet werden.. oder weil Du dort häufig warst als Unkostenbeteiligung..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst bei "Aussage gegen Aussage" kommt es immer noch auf den Richter an, wem er glaubt. Du kannst eine gütliche Einigung versuchen und sagen, dass du Beweise hast. Welche braucht sie ja nicht zu wissen.

Wenn dies nichts bringt zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Das Jugendamt hat mit diesem Fall nichts zu tun. Du kannst es aber auf die Zustände dort aufmerksam machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser "abgeschlossene ->Vertrag<-" ist nichtig! Also es gilt nicht .. man kann da auch nichts anfechten aber bekanntlich hast du nichts zu verlieren du kannst dich ja mal beraten lassen bei der Polizei oder etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierige Lebensverhältnisse.

Wenn es stimmt, was Du uns schilderst dann bleibe dabei.

Du hast eine mündliche Aabsprache und ihr habt keine schriftliche Vereinbarung benötigt.

Eine kurzfristige Lösung gibt es erstmal nicht. Gibt es jemand dr die finanziellen Dinge dieser Familien regeln kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?