Geld verliehen: Kann Rückzahlung als Schenkung ausgelegt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es sollte einen Vertrag über das insgesamt gliehene Geld geben. Wenn nicht, dann wenigstens vom Schuldner eine Bescheinigung schreiben lassen:

Hiermit bestätige ich, dass mir von xxx dann und dann soundsoviel Geld gelieghen wurde.

Eventuell kleine Tabelle. Wenn dazu Überweisungsbelege vh. sind, um so besser.

Datum Unterschrift.


Rückzahlungsbeträge auch schriftlich gegenseitig bestätigen, am besten zusätzlich per Überweisung.


Hartz IV ändert nichts an Verträgen, die schon vorher bestanden haben.

Danke

0

Das alles klingt wie eine sehr konstruierte Geschichte. Niemand verleiht einen größeren Geldbetrag ohne Nachweis.

DH

0

Es ist eine nahestehende Person aus der Familie, keine fremde Person.

0
@svanny

Hat doch damit nichts zu tun..geld sein auto und seine frau veleiht man nicht

0
@svanny

Und gerade weil es so ist, entsteht ja die Frage, ob das zum Problem werden kann.

0
@kai71

Ja, mir ist bewusst dass bei Geld die Freundschaft meistens aufhört. War leider eine Notsituation. Der aufgezeigte Fall war auch schon das whorst case.

0

Wenn du es schriftlich hast--nein!

Hm einen Teil der Schuld habe glücklicherweise schriftlich belegt. (Habe einige Rechnungen von meinem Konto aus bezahlt.)

0

Was möchtest Du wissen?