Geld trotz Hartz IV?

6 Antworten

An deine Vergütung geht das Jobcenter nicht ran,denn diese bekommst du ja dann von deinem Ausbildungsbetrieb auf dein Konto gezahlt !

Deine Netto Vergütung wird dir aber dann nach theoretischem Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deinen Bedarf angerechnet,also dann von den Leistungen abgezogen die deine Mutter für dich bekommt.

Du musst dann diese Kürzung aus deiner Netto Vergütung selber an deine Mutter zahlen oder eine andere Lösung finden.

Würde dein anrechenbares Einkommen über deinem Bedarf liegen,dann würdest du auch als unter 25 jähriges Kind nicht mehr zur BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Mutter gehören.

In diesem Fall würde sie dann vom Jobcenter gar keine Leistungen mehr für dich bekommen und übersteigendes nicht mehr benötigtes anrechenbares Einkommen,welches du dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würdest,würde dann dem Kindergeld zugerechnet.

Dieser Teil oder auch das volle Kindergeld würde dann wieder zum Einkommen deiner Mutter und dann mindernd auf ihren Bedarf angerechnet.

Du bekommst deine Azubi-Vergütung wie jeder andere.

Aber selbstverständlich kannst du dann nicht bei deiner Mutter kostenlos leben.

Du wirst den Teil ersetzen müssen, den das JobCenter IHR abzieht.

Du bist dann in der Lage, dich jedenfalls teilweise, selbst zu unterhalten.

Wieso sollte der Staat also weiter für dich zahlen?

Dein Geld wird nicht von Staat eingezogen, aber dein Bedarf wird dadurch geringer, weil du ja eigenes Geld verdienst. Bis auf einen Freibetrag wird deine Mutter für dich weniger Geld bekommen. D.h. du mußt mindestens zu einem Teil selbst für dich aufkommen, was ja auch normal ist, wenn man Geld verdient.

Was möchtest Du wissen?