Geld sparen in weniger als einem Jahr?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Zinsen sind im Keller. Man hat bald das Gefühl, dass man für sein Erspartes bald Geld mitbringen muss. Du könntest noch nebenher Zeitungen austragen. Zinsen gibt es höchstens 0,01-0,03%. Du könntest aber erst mal ein billiges Auto kaufen, damit du wenigstens im Trocknen bist, weil Steuer und Versicherung kommt ja auch noch und nebenbei in deiner Freizeit was verdienen, dann wird dein Wunsch nur etwas später in Erfüllung gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDarkLegend
23.03.2016, 03:17

Verstehe. Ich schätze mal ein Kredit oder eine Finanzierung würde man mir nicht gestatten

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
23.03.2016, 03:21

Wenn jemand für dich die Bürgschaft übernehmen kann, warum nicht?!

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
24.03.2016, 15:26

Warum?! So hat es mein Vater damals auch gemacht, als ich gerade 18 und in Ausbildung war. Da ich noch nicht beim Bund war, musste er für mich bürgen, sonst hätte ich mein Auto nicht finanzieren können. Das ist die übliche Vorgehensweise. Anders bekommt der Fragesteller kein Kredit.

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
24.03.2016, 15:31

@ZappZapp
Wenn ein Verwandter die Bürgschaft übernimmt, ist das dich o.k. Der Fragesteller hat sich ein Ziel gesetzt, um seinen Traum zu verwirklichen. Er ist bestimmt ehrlich und wird die paar Kröten, die sich vielleicht gerade mal auf 3000€ belaufen, in Raten zahlen können. Ich sehe da kein Problem.

0

Ich würde dir da für eine kurze risikolose Anlage ein Tagesgeldkonto empfehlen. Allerdings lohnt es sich nicht bei der Sparkasse oder so, denn da sind die Zinsen praktisch nicht erwähnenswert. 

Schau dir mal gut einen Vergleich an. Ich würde das Konto bei Consors oder der Fimbank eröffnen http://www.tagesgeldvergleichaktuell.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Auto willst du dir denn holen?! Denn um zur Uni zu kommen brauchst du das Auto ja nicht, die 10 km kann man notfalls auch mit dem Fahrrad fahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn das nicht genau deine Frage beantwortet lautet mein Ratschlag: Spar ein Jahr lang monatlich 1000 Euro und kauf dir dann ein Auto für 5.000 Euro - auch in der Preisklasse gibt es gute und zuverlässige Fahrzeuge. Die restlichen 7.000 Euro legst du dann zur Zeite, um Steuern, Versicherung, Tanken, Wartung etc. bezahlen zu können. Und hast dann noch den Nebeneffekt, dass deine harte Arbeit nicht einfach in Form eines Autos "verpufft", sondern du hast noch Geld übrig, um auch während des Studiums z.B. mal in den Urlaub zu fahren, ohne dafür wieder nebenbei arbeiten gehen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine sichere kurzfristige Geldanlage (alles andere würde in diesem Fall keinen Sinn machen) bringt maximal knapp 1% als Tagesgeld. Das solltest Du zwar machen, wenn Du ein Jahr sparen willst, die paar Euro werden Dir aber im Bezug auf Dein Auto nicht viel helfen.

Das Problem, das Auto zu finanzieren, musst Du anders lösen, dazu gab es ja schon viele richtige Tipps (kleineres Auto, gar kein Auto etc.) aber danach hattest Du ja nicht gefragt.

Jedenfalls solltest Du keinen Kredit aufnehmen, der kostet viel Geld und muss schließlich auch zurück gezahlt werden.

Wenn Deine Eltern Dir unter die Arme greifen, o.k. das musst Du selbst am besten wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest lieber für dein Studium sparen als für ein so teures Auto!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDarkLegend
23.03.2016, 02:57

Verstehe mich nicht falsch, ich bin dankbar für deinen Ratschlag, jedoch bräuchte ich Ratschläge im Bezug auf meinen Problem.

0

Hi, auf deinen Wunsch möchte ich nicht weiter eingehen.

Aber: Studium evtl. Bafög beantragen? Vermögen und auch ein "teueres" Auto ist Vermögen. Vermögen muß bis zu einer bestimmten Grenze verbraucht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst Du Dir überhaupt mit dem Ersparten ein Auto kaufen, wenn Du in absehbarer Zeit ein Studium beginnen willst? Als Student wirst Du Dir doch schwerlich ein Auto leisten können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDarkLegend
23.03.2016, 03:06

Ich lebe bei meinen Eltern und die Uni ist 10 km entfernt von mir. Bekomme zudem noch finanzielle Unterstützung von meinen Eltern.

0
Kommentar von Herb3472
23.03.2016, 03:14

Trotzdem, ein Auto kostet in der Erhaltung eine Menge Geld. Konzentriere Dich zuerst einmal auf's Geld verdienen, und nicht auf's Ausgeben, schon bevor Du noch überhaupt einen Pfennig verdient hast!

0
Kommentar von TheDarkLegend
23.03.2016, 03:15

Es ist halt lediglich ein Wunsch als ne Überlegung

0
Kommentar von Herb3472
23.03.2016, 03:18

Das gutefrage.net Forum ist aber kein Platz zum Wünschen, sondern ein Platz für (sinnvolle) Fragen.

1

Wäre toll, wenn Du sagst, was es denn für ein Auto sein soll. Vielleicht kann man Dir dann alternative Tipps geben. Alleine so, wie Du die finanzielle Situation beschreibst, ist es nicht nachvollziehbar. 12'000 Euro gespart nach einem Jahr, aber keinen Cent für den Unterhalt der Karre. Leuchtet irgendwie nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja auf dem sparbuch bekommst du äußerst geringe zinsen da der zinssatz generell sehr gering ist. Wenn du dich damit auskennst gibts die möglichkeit an der Börse geld zu verdienen. Oder mit Tagesgeldkonten. Da musst du dich aber am besten beraten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDarkLegend
23.03.2016, 03:07

Mit der Börse kenne ich mich kaum aus. Da besteht halt das Risiko das Geld zu verlieren. Bin eher auf sparen hinaus

1

Du willst damit also sagen, daß du aktuell über kein weiteres Geld verfügst, weil du ja nach einem Jahr des monatlichen Sparens von 1000 Euro effektiv nur 12000 Euro zur Verfügung hättest, richtig?

Dann jedoch halte ich es auch für die falsche Entscheidung, dieses Geld gleich wieder komplett für ein Auto auszugeben (außer deine Eltern billigen das und puffern dich sonst in jeder Hinsicht ab).

Denn ein Auto, das 13000 kostet kann man sich mit 13000 zwar kaufen, aber nicht leisten, wenn man sonst kein weiteres Geld bzw. Einkommen hat.

Wenn dich deine Eltern aber rundum finanziell unterstützen und du auch keinerlei Ausgaben für Miete, Versicherungen, Steuer etc. hast (was ich vermute, da du sonst niemals monatlich 1000 von 1500 auf die Seite bringen könntest), dann kannst du es ja machen.

Aber dann sind die 1000 Euro, die dir zu den 13000 noch fehlen doch auch kein Problem. Die legen dir deine Eltern dann doch sicher auch noch drauf, oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?