Geld sparen bei Kunstmaterialien! Hilfe!

2 Antworten

Erste Regel: Niemals offline kaufen. Ich war mal in England unterwegs und bin 200 Pfund losgeworden für Sachen die insgesamt, wie sich rausstellte, nicht die Hälfte wert waren.
Zweite Regel: Niemals auf Amazon bestellen. Es gibt immer eine billigere Variante und die Verkäufer sind oft furchtbar langsam. Wer geht schon jeden Tag zur Post? Das kann man doch einmal in der Woche machen. Die Preise sind auch einfach zu krass. Ich bestelle da höchstens den Kuli oder Druckbleistift die sonst keine andere Seite hat. Gehe auch nicht auf ebay, supertolle Preise da sind meist Beschiss (und bieten führt zu nichts).
Wenn Sie nach einem breiten Angebot und fairem Preis suchen, sind Sie bei Kunstpark-shop.de noch am besten dran. Ein Copic kostet nunmal 6€ (Ich empfehle den Sketch, der ist viel besser zu handhaben und hat die Pinselspitze). Obendrein kann man da Ersatzspitzen kaufen. 
Über Alternativen will man ja eh nichts wissen, ich kenn' das. Ich hab auch nie drüber nachgedacht. Copics sind nicht wegen ihres Preises so beliebt, sondern weil man sie wiederbefüllen kann. So eine Kartusche mit neuer Tinte reicht locker für zehn wiederbefüllungen, was die Marker in zehn Jahren billiger macht als die Konkurrenz. Keine Bange, bei den Amis kosten die Marker noch mehr. In Japan kann man sie dafür für unter 3€ das Stück erstehen. Unfair, aber wahr.
Ich empfehle zusätzlich das Copic- oder anderes markerresistentes Papier. Der schwarze blutet bei mir durch 200g-Aquarellpapier durch, keine Frage.
Die Polychromos sind eine gute, wenn auch teure Wahl. 16€ für das 12er-Set sind ok. Kunstpark verlangt da zu viel. Gerstaecker und, überraschenderweise, Amazon sind da realistisch. Ich empfehle sogar Amazon, da Gerstaecker 8€ Versand für alle Bestellungen unter 50 euro draufklatscht und bis 99€ sinds noch 5€. Gerstaecker ist ebenfalls eine sehr preisgünstige Seite, ist aber eher für Großbestellungen von Schulen ausgelegt. Ich habs mal geschafft mich bei meiner Kunstlehrerin einzuklinken. Leider hat Gerstaecker ausgerechnet den Copic Sketch nicht. Ich an Ihrer Stelle würde, wenn die Zeit nicht drängt, erstmal das eine erlernen und sparen und dann das andere kaufen. Sonst sind 175€ für ein gutes, kleines Set von Copics auf Kunstpark wohl ausreichend. Wenn Sie das 16er-Set Polychromos von Amazon nehmen (Sind wir arg pessimistisch kostet das mal 20€) dann haben Sie 150€ für Marker. Buntstifte lassen sich sehr gut mischen, deshalb braucht man da weniger Farben am Anfang. Es gibt noch eine andere billige Seite namens Farbstifte.net. Hat keins von den beiden angefragten Produkten, ist aber sehr preiswert und verlangt wenig Versand. Oh, und bei allen Trockentechniken gilt: Geduld! Nicht hart aufdrücken. Die Copics mögen auch kein raues Papier, besonders nicht die Pinselspitze.
Ich habe eine andere Lösung zum Geldproblem: Keine vielen Farben. Nur Grautöne und Schwarz, sodass man die Tonwerte lernt. Viel wichtiger als die Töne selbst. Aber wenn jemand bunt sein will kann man das ja kaum verhindern, also viel Glück.

Guck mal im Internet :D ich versteh zwar deine Frage nicht ganz aber ich denke das wird am besten sein (also das Internet)

Ich meinte ich finde diese Stifte etwas zu teuer :D und wollte nach günstigeren Alternative suchen also ob es die billiger gibt :) und ob es in Frankfurt Shops gibt wo man die kaufen kann :D naja im Internet hab ich nix gefunden.. Aber trotzdem danke :) :D

0

Was möchtest Du wissen?