Geld oder Liebe - und warum?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

die Liebe weil 52%
das Geld weil 48%

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
die Liebe weil

Hier entscheide ich mich klar für den sozialen Aspekt. Irgendwann verfällt man in ein Muster in dem man auch Materielles nicht mehr schätzt, so wie bei allen Dingen die wir alltäglich nutzen und die für uns nichts besonderes sind. Sprich du wirst davon nicht glücklich.

Wenn du aber eine Person an deiner Seite hast, die dein Leben grundlegend bereichert ist das doch um Welten besser als sich auf seinem Kontostand aufzugeilen.

Im Endeffekt haben wir hier alle nur eine begrenzte Zeit, will man sich da wirklich mit etwas Materiellem bereichern. Finde ich schwierig. Wenn man hingegen von der Arbeit heimkommt und sich schon freuen kann, dass zuhause sein Frau/Freundin/Familie auf einen wartet finde ich das um Welten wertvoller.

Und der nächste Punkt durch viel Geld meinen viele kommt die Liebe. Aber wie man bekanntlich weiß, wirbt das auch viele Damen an die die Liebe relativ gut vorspielen können um im Endeffekt dein Geld zu bekommen.

Wenn jetzt nämlich jeder so denken würde, was wäre das dann für eine Erde...

LG

die Liebe weil

Geld allein macht nicht glücklich. Es ist gut, Geld zu haben, um durchs Leben zu kommen, aber Geld kann auch neidisch und eifersüchtig machen. Was tun die Menschen nicht alles für Geld? Ich erlebe das immer wieder. 2 Menschen nahmen mir mein Geld weg. Der eine am 05.03.2018 und der andere Weihnachten 2019. Bei beiden Fällen hat das Geld, das die mir noch dagelassen haben gerade noch so gereicht, um wieder nach Hause zu kommen.

Geld kann bei Menschen Gier, Neid und Eifersucht auslösen. Geld kann Menschen verändern. Sie werden gierig, neidisch, eifersüchtig, aggressiv, gewalttätig und sind sogar bereit, einen Menschen zu töten und das nur wegen Geld.

Mit Geld kann man einiges Kaufen, aber die Liebe kann man sich nicht erkaufen. Liebe kommt von Herzen und es gibt nichts Schöneres, als das Gefühl von Liebe und geliebt zu werden.

die Liebe weil

Ich bin das perfekte Beispiel dafür das Geld einen nicht glücklich macht, also um ehrlich zu sein kommt man irgendwann an einem Punkt an wo man einfach nicht mehr glücklich ist und wo das Geld einen nicht mehr erfüllt.

Ich besitze sehr viele Sachen unter anderem Sachen wovon ich schon immer mal geträumt habe und heute merke ich einfach das es das falsche gewesen ist wonach ich mich schon immer mal gesehnt habe. Ich weiß das Geld sehr vieles ermöglicht, aber Geld kann einem Menschen nicht die Liebe geben die man braucht und das fehlt mir einfach heute. Ich möchte euch damit wissen lassen das ein Leben mit Geld irgendwann sich zu einem Problem entwickelt, also mit der Zeit entwickelt sich das eigene Leben zu einem Problem und das größte Problem ist dann das man einfach unglücklich ist mit seinem eigenen Leben und eine gewisse leere spürt obwohl man alles besitzt. Heute ist liebe das einzig wahre für mich denn das erfüllt mich einfach und schenkt mir das was ich vorher nicht kannte und das ist ein viel schöneres Gefühl als zu wissen das man alles hat.

die Liebe weil

Um es mal mit den Worten von Sam Smith zu sagen

My mother said I'm too romantic

Dieses Dilemma ergibt aber auch nur unter der Prämisse Sinn, dass die Wahl des einen das andere ausschließt. Ich treffe meine Entscheidung unter der Annahme, dass mich die Wahl des Geldes für immer unglücklich machen würde, die Liebe betreffend.

Außerdem ging es mir finanziell immer äußerst gut. Eine glückliche Beziehung hatte ich aber noch nie. Vielleicht wären umgedrehte Verhältnisse mal ganz ... erfrischend.

Top Antwort! Danke

1
die Liebe weil

Ich denke das beides sehr wichtig ist, für mich Persönlich ist Liebe wichtiger als Geld, mal davon ab das echte Liebe einfach unbezahlbar ist.

Was möchtest Du wissen?