Geld nehmen obwohl nicht als "selbstständig" angemeldet?

3 Antworten

Generell gilt, sofern eine Regelmäßigkeit bei den Einnahmen besteht, ist es gewerblich. Das bedeutet ein reiner Freundschaftsdienst fällt da nicht drunter. Wenn du es wirklich öfter machen willst wäre es quasi gewerblich.

Der Gesetzgeber gibt aber die Chance für "Kleinunternehmer" das heißt du zahlst keine Steuern, bekommst aber einen Gewerbeschein, darfst aber nicht mehr verdienen als einen bestimmten Satz im Jahr. Musst du dich mal informieren.

Ich persönlich würde es aber so machen, wenn das ein Pferdehof ist, lass dich als "Praktikant" anstellen und sprich das mit dem Eigentümer ab, dass du das vor hast.

Bis man aus der Kleinunternehmerregelung fällt, muss man schon richtig viel machen ... Reitlehrern passiert das normalerweise nur, wenn sie wirklich vollzeit arbeiten. Das Gewerbe kann man also locker anmelden, das kostet einmalig die Gebühren und das war's dann. Unterrichtende Tätigkeiten können übrigens auch als Freiberuf laufen, das meldet man dann nur beim Finanzamt an.

Was Du überlegen musst, ist die Sache mit der Berufshaftpflichtversicherung, denn um die zu zahlen, musst ordentlich was nehmen.

2

alles bisher gesagte ist ok,

die Reitlehrerhaftpflicht ist nicht so dolle teuer, gibt's schon für ca. 100,-€ p.a. bis 350,-€ p.a.

alternativ: ehrenamtlich arbeiten und über den Hof die Unfall-Reiter-Versicherung nutzen; Du könntest dann aber immer noch ne Aufwandsentschädigung nehmen; da gibt's auch Steuerfreigrenzen - frag den Steuerberater

gutes Gelingen

Mari

Die Versteuerung ist eine Sache. Die viel größere ist die Versicherung. Wenn eins Deiner Reitkinder einen Unfall hat und Du keine Reitlehrer-Versicherung hast, aber gegen Geld (auch wenn es wenig ist) Unterricht gibst bist Du so richtig in der Bredouille...

Es ist ein mobiler Reitunterricht, dh. sie müssen selber ein Pferd haben.

0

Das macht überhaupt keinen Unterschied...

1
@hupsipu

Wem das Pferd gehört, ist der Versicherung egal. Wichtig ist, wer die Verantwortung für das trägt, was gemacht wurde und das ist der, der anleitet. Eine Versicherung solltest also abschließen, wenn Du gegen Geld unterrichtest und dann musst auch ordentlich was nehmen, weil sehr billig wirst da nicht weg kommen. Ansonsten verzichte lieber und mach's auf Basis "ich schau einer Freundin zu und sag halt dabei, was mir so einfällt".

4

Bekommen YouTuber auch Geld für den Klick, obwohl man nicht auf YouTube angemeldet ist?

Guten Morgen liebe Community!
Ich hab mal eine Frage und zwar bekommen YouTuber ja Geld. Je nachdem wieviele Klicks sie haben. Wenn man aber ein Video anklickt, obwohl man nicht bei YouTube angemeldet ist bekommt der YouTuber dann trotzdem Geld?
Hoffe ihr könnte meine Frage verstehen haha
Danke für Antworten!

...zur Frage

Wie viel Geld kann man als Babysitter pro Stunde mit 2 Kindern nehmen?

hallo:) bin 16 jahre alt und habe ein angebot bekommen auf 2 Kinder aufzupassen, als babysitter versteht sich. ich wollte mal fragen was man da so verlangen kann pro stunde:) danke im vorraus:`)

...zur Frage

Wie viel geld darf man mit ins ausland mit nehmen?

Guten tag ich fliege in 2 Wochen in die Türkei und meine Mutter wird mehr als 10.000€ in Bar mit in die Türkei nehmen da ich weiss das ab 10.000€ das Geld angemeldet werden soll.Würde es gehen wenn sie das ganze geld in der Familie aufteilt dass sozusagen jeder ein teil dieses Geld hat und somit jeder pro Person weniger als 10000€ hat.
Danke im vorraus:)

...zur Frage

Ab welchem Alter darf ich nebenbei als Freizeitreiter Reitunterricht geben? Ab 16 Jahren?

Ich habe früher, als ich 7 Jahre alt war, bei einer Freizeitreiterin (16 Jahre alt) reiten gelernt und die hatte keinen Trainerschein, ect. Wir haben nichts Schriftliches gehabt, ich bin hingegangen, wir haben 10 Euro pro Stunde gezahlt und sie hat mir die Grundlagen beigebracht. Dies wollte ich nun auch machen, aber ich bin erst 14. Darf man das auch mit 14 schon machen oder muss ich noch warten, bis ich 16 bin? Ich würde den Unterricht auf meinem eigenen Pferd geben, bin versichert, habe meinen Reitstil mit Hilfe von Profis verfeinert, ect. Also Wissen vermitteln könnte ich auf jeden Fall. Ich habe schon einmal gesehen, dass man dafür Versicherungen braucht. Eine Reitlehrerversicherung und eine Schulpferdeversicherung für mein Pferd. Doch ich war jetzt schon bei mehreren Reitlehrern, wie oben beschrieben und ich weiß garnicht, ob die eine Versicherung hatten, aber ich würde mir aufjedenfall eine holen, ich weiß halt bloß nicht, ob ich da vllt. sogar schon 18 dafür sein muss. Und wie ist das mit dem Geld? Dürfte ich Geld dafür nehmen oder ist das verboten? Müsste man das versteuern, weil viel wäre das ja dann sowieso nicht, bei 10 Euro pro Stunde bei 3 Reitschülern einmal in der Woche oder so.

Danke für eure Antworten schonmal.

...zur Frage

wie oft nehmt ihr mit eurer Reitbeteiligung Unterricht?

Hallo, Ich habe seit kurzem eine Reitbeteiligung, die schon nicht ganz billig ist.Jetzt müsste ich noch Reitunterricht nehmen, was ja auch wieder ein Haufen Geld ist.Meine Eltern unterstützen mich auch finanziell, jedoch können sie nicht alles übernehmen. Ich gehe zusätzlich noch Zeitungen austragen. Wie oft nehmt ihr Reitstunden? An sich würde ich gerne jede Woche nehmen, aber das wird dann einfach zu teuer.Meint ihr, jede zweite Woche würde auch reichen?

...zur Frage

Wie viel Geld kann ich als Schülerin nehmen?

Hallo, ich möchte gerne kleinen Kindern Reitunterricht geben, um mein Taschengeld aufzubessern. Wie viel Geld kann ich als Gehalt verlangen? (Ich bin noch Schülerin) Liebe Grüße und danke für die Antworten. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?