Geld in der schwangerschaft und danach?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du verdienst 2000 euro netto ?

Du mußt schon für deine Freundin aufkommen. Ich glaube kaum, dass sie schon so lange gearbeitet hat, dass sie einen Anspruch auf ALG1 hat. ALG2 bekommt sie nicht wegen deinem Verdienst.

Informiert euch mal zum Thema Erziehungsgeld. Bei deinem Gehalt wirds eher auch kein Wohngeld mehr geben.

Du bist nicht nur deinem Kind gegenüber unterhaltspflichtig, sondern auch deiner Freundin gegenüber, zumindest eine gewisse Zeit.

Wenn du die Vaterschaft anerkennst, musst du Unterhalt für das Kind zahlen. Kindergeld gibt es vom Staat. mehr auch nicht.  Wenn sie bei dir wohnt, bist du für sie zuständig.
Der Staat ist doch nicht für euer Privatvergnügen zuständig.

Sie wohnt bei dir, also seid ihr auch offiziell zusammen... oder ist sie nicht bei dir gemeldet?

Arbeitslos ist sie nicht, wenn sie eine Ausbildung macht, Bafög bekommt sie, du verdienst nicht schlecht... also wird sie außer Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld (wenn sie es beantragt) nichts bekommen. Du bist als Kindsvater unterhaltspflichtig, was bei bei deinem Gehalt ja wohl kein Problem darstellen sollte.

Wenn ihr meint, ihr kommt so finanziell nicht über die Runden, dann ist das euer Problem. Wie du selber schreibst, ist das Kind ja nicht ungewollt, also wohl geplant... da rechnet man sich doch vorher aus, ob man das finanziell stemmen kann oder nicht.

Natürlich bekommt sie kein Arbeitslosengeld, sie ist ja nicht arbeitslos.

Sechs Wochen vor dem Entbindungstermin setzt Mutterschaftsgeld ein. Dieses erhält sie bis acht Wochen nach der Geburt. Selbstverständlich muss sie das Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse extra beantragen, von allein bekommt man nichts.

Sobald das Kind geboren ist, kann sie dann im Versorgungsamt Elterngeld beantragen.

Arbeitslosengeld bekommt man, wie der Name schon sagt, wenn man "arbeitslos"ist, was bei deiner Freundin ja nicht der Fall ist! Ihr wohnt zusammen, sie bekommt Bafög, bzw. Lohn!du hast ein Einkommen von 2000.- Euro Netto, ihr wohnt in deinerm Haus, also muß auch keine Miete bezahlt werden.

Wenn das Kind da ist, gibt es Kindergeld,  Mutterschaftsgeld u. Elterngeld, soviel ich weiß?

Was willst du noch?

Ach ja, du mußt Unterhalt bezahlen!

Sie bekommt Elterngeld, ohne Einkommen sind das 300,--Euro/ Monat. Daneben wird sie nichts bekommen, denn als Kindsvater bist du ihr zum Betreuungsunterhalt verpflichtet, neben dem Kindesunterhalt, bis das Kind 3 Jahre alt ist.

<--da wir nicht offiziell zusammen sind.

 

Wie jetzt? Ihr wohnt zusammen, habt bald ein Kind .....

 

Ihr steht Mutterschafts- und später Elterngeld zu. Dazu kommt Unterhalt für das Kind und für Deine Freundin von Dir! Das sollte ggf. reichen.

 

 

 

1. hoffe ich doch,das du die Vaterschaft anerkennst

Deine Freundin wohnt bei dir , bezieht Bafög und bekommt (d)ein Kind.

Wenn überhaupt,so genau kenn ich mich da nicht aus,bekommt sie eventuell eine Aufstockung vom Amt.

Wo ist sie denn gemeldet,auch bei dir?

Was möchtest Du wissen?