Geld hinter die Kasse gerutscht, wer muss dafür aufkommen?

12 Antworten

Ich würde den Geschäftsführer kontaktieren, ihm sagen dass 1. das Geld verschwunden ist, 2. die Kassiererin es an eine ganz blöde Stelle gelegt hat, so dass es zwischen zwei Schränken verschwinden konnten, und 3. die Kassierin unfreundlich war. Und würde ihn um die Herausgabe des Geldes bitten.

Wenn er das nicht macht, würde ich mich an die Presse wenden.

Klar kann sie kein neues Geld mehr aus der Kasse nehmen das würde ja fehlen.
ABER sie müsste das verlorene herausgeben. Zur Not muss der Chef ran um das zu klären.
Kann ja nicht sein das wegen derer Möbel ihr den kürzeren zieht.
Ich glaube mal gehört zu haben wenn was in der Kasse fehlt muss es von der Kassiererin beglichen werden. Ob’s stimmt weiß ich nicht.

Hoffe war nicht viel.

Angeblich habe sie mit der Chefin gesprochen und die hätte gesagt, das wäre schon des öfteren passiert und die Leuten hätten das auch so akzeptieren müssen.

0

Also ich sehe das bissl anders, kann wie gesagt auch falsch liegen.
Habt ihr Zeugen? Da würde ich weiter vor gehen. Wenn sich mündlich kein Kontakt ergibt schriftlich.
Ihr könnt ja mal beim Anwalt nachfragen.

0

Es gibt doch Möglichkeiten an das Geld
dran zu kommen.
Es braucht nur mehr Zeit und wo möglich nicht während der Arbeitszeit.
Die müssen sich vereinigen, die Verkäuferin und der Kunde um ein goldene Mitte zu finden.

Warum stellen sich manche Kassiererinnen an der Kasse auf stur?

Bei den Discountern habe ich festgestellt, dass ich einzelne Kassiererinnen auf stur stellen, wenn man die Waren aufs Band legt und bezahlen möchte.

Erstes Beispiel. Bei einem Discounter war ich mehrfach im Nachbarort einkaufen. Ich legte direkt am Anfang 2-3 Artikel aufs Band, die ich mehrfach im Wagen hatte. Das waren dann zum Beispiel 4 Flaschen Mineralwasser, 3 Gläser Gurken und 5 Joghurts. Der Kassiererin sagte ich gleich zu Beginn: "Davon habe ich 3 Stück, davon 4 und davon 5." Den Wagen stellte ich so, dass sie es kontrollieren konnte. Dann pflaumte sie mich an: "Bitte legen Sie alle Waren aufs Band, dazu haben wir eine Anweisung." Beim selben Discounter in unserem Ort klappt aber diese Methode.

Zweites Beispiel. Bei einem anderen Discounter kannte ich eine Kassiererin aus einem anderen Bereich. (Sie arbeitete auf 2 Arbeitsstellen jeweils in Teilzeit.) Ich sprach sie an der Kasse ganz zwanglos an: "Dann sehen wir uns ja morgen, weil ich (auf ihrem anderen Arbeitsplatz) einen Termin habe". Dann pflaumte sie mich an: "Gemäß meinem Arbeitsvertrag darf ich keine privaten Gespräche mit Kunden führen!" Andere Kassiererinnen beim selben Discounter sehen das anders.

Warum schalten einige Kassiererinnen auf stur? Nicht nur einmal, sondern ständig.

...zur Frage

Heute fiel im Discounter etwas von meinem Vordermann an der Kasse auf meine Waren - hättet ihr es bezahlt oder nicht?

Ich hab es selbst erst gemerkt, als der andere schon längst weg war und die Kassiererin mein Zeug gescannt hat. Ein Joghurt vom Vordermann ist wohl irgendwie "nach hinten" auf meine Sachen gefallen.

Hab ihn dann trotzdem einfach bezahlt und mitgenommen.

...zur Frage

Kassiererin beleidigt meine Schwester, wie würdet ihr reagieren?

Folgende Situation meine 14 jährige Schwester geht alleine einkaufen. Sie kauft noch schnell 4 Packungen Eis für einen Geburtstag am folgenden Tag (ja klar das ist viel). An der Kasse wird sie von der Kassiererin gefragt, ob sie das alles alleine essen möchte. Meine Schwester antwortet mit einem einfachen Nein. Dann haut die Kassiererin raus: "So siehst du aber aus".

Hallo!? Ich mein so was geht doch nicht! Meine Schwester hat vielleicht nicht die perfekten Modelmaße aber übergewichtig ist sie sicher nicht (das tut ja eigentlich auch nichts zur Sache). Reg ich mich da jetzt zu sehr auf oder wie seht ihr das und wie würdet ihr in so einer Situation reagieren? LG und vielen dank schon mal im voraus für Antworten!

...zur Frage

Genervte Kassiererin und Obdachloser.... Wie sollte man da reagieren?

Hallo liebe Community,

neulich im Rewe Market an der Kasse: Vor mir war ein bekannter Obdachloser aus meiner Stadt. Der hatte sich einige Flaschen zu trinken und etwas zu essen gekauft, bzw. hat er es aufs Band gelegt und wollte bezahlen. Als er dran war und die Kassiererin die Produkte eingescannt hat und ihm den Betrag genannt hat, zog der Mann seinen Geldbeutel raus und holte ganz viele rote Münzen. Er fing an zu zählen (der zu zahlende Betrag war etwa 2,00€) - die Kassiererin völlig genervt, macht Kreise mit ihren Augen und pustet viel Luft aus sehr unverschämt dem Herren gegenüber... diesem war das sehr unangenehm - das sah man ihm wirklich an.

Mir tat er leid, ich sagte ihm, dass ich das zahle und gab der Kassiererin schnell das Geld. Er bedankte sich und ging schnell raus, weil es ihm so unangenehm war. Diese Kassiererin darauf hin, als ich an der Reihe war "solchen Pennern hilft man doch nicht".

Ich war völlig Baff und wusste nicht was ich sagen sollte, jetzt im Nachhinein fühle ich mich schlecht dafür, dass ich ihn nicht "beschützt" habe. Ich warf ihr das Geld auf den Tresen und ging - hinter mir war keiner, somit auch keine weitere Reaktionen.

Was hättet ihr gemacht??

Viele Grüße

...zur Frage

Wie geht ihr mit unfreundliche Kunden in der Weihnachtszeit um?

Hallo.

Ich machte eine Ausbildung zur Parfümeriefachverkäuferin in einem großen Drogeriemarkt. Jetzt arbeite ich noch immer dort nur eben als Kassiererin. Früher fand ich die Kunden nie so wirklich schlimm, aber seit ich an der Front (der Kasse) sitze merke ich so richtig wie böse und unfreundlich mache Kunden sind. Besonders jetzt an Weihnachten. Ich bin trotzdem immer nett und freundlich und bin wenn einer meckert noch freundlicher als sonst zu Ihn. Wie reagiert ihr? Ist es bei euch in der Weihnachtszeit genauso? Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?