Geld gewinnbringend in Aktien investieren.

7 Antworten

Also wer auf Gold und Co. verzichtet, weil die Kurse schwanken, braucht nicht an Aktien denken. Die schwanken doch auch.....

Leider wird bei einem Anlagebetrgag von 1.500 EURO keine große Beratung stattfinden.

Bei 1 % Provision und wws wird wohl eher auf eine Minimumprovsion von rund 30 EUR bei Kauf und Verkauf hinauslaufen - kann man realistischerweise auch keine solche erwarten, zumal der Berater ja auch erts Mal alle Unterlagen, Risikoaufklärungen und viele ander Dinge erledigen muß.

Und natürlich ist bei dem Betrag auch keine " Vermögensverwaltung " möglich.

Manche Berater informieren ihre Kunden zwar über Kauf- und Verkaufsempfehlungen, aber das geht natürlich Top - Down . das heißt erst Mal werden die " größeren " Kunden angerufen.

Im übrigen kann man bei keiner Aktie der Welt garantieren, das das Unternehmen nicht trotzdem untergeht.

Abgesehen davon sind Supermarkt - Aktien in Deutschland- abgesehen von Metro - kaum vorhanden - das was wir als Supermarkt kennen ist alles nicht börsennotiert - weder Aldi, Lidl oder all die anderen.

Das nächstliegende wäre Frankreich mit Carrefour oder die USA mit Wal Mart.

Wenn Du nicht alles auf eine Karte setzen willst, wäre tatsächlich ein Fonds die besssere Wahl.

Und wenn der Gedanke dahinter steckt " Gegessen wird immer " dann sollten eher die Nahrungsmittelhersteller darin vertreten sein.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Ich an deiner Stelle würde nicht zu einem Bankberater gehen. Das hat mehrere Gründe:

  1. die fangen bei solchen Summen nicht erst an
  2. sie würden dir empfehlen in Fonds zu investieren (kannst ja spaßenshalber mal testen)
  3. sie empfehlen dir nur Hauseigene Produkte (KANN gut sein, MUSS aber nicht)
  4. du kannst ihm nicht den Auftrag geben, deine Anlage zu "überwachen". Warum? Weil das Vermögensverwaltung wäre. Es gibt Banken die machen das, aber erst ab x.xxx.xxx Euro. Er würde höchstens das machen, was du sagst -> da kannst du es gleich selber machen..

-> wenn du dich selber drum kümmerst, wirst du wahrscheinlich besser wegkommen. Sowohl von den Kosten, als auch vom Erfahrungsschatz her. Am besten ein Depot bei einem Online-Broker eröffnen.

Nebenbei informierst du dich über Aktien und deine spezielle Richtung. Anschließend suchst du dir nicht nur eine Aktie raus, sondern MEHRERE. Dann teilst du das Geld auf. Zum Beispiel 3 verschiedene...

Welche "Supermarkt"-Aktien würdest du denn kaufen?

War das schon mal eine Hilfe?

Wie viel Geld sollte man mindestens in Aktien investieren 100€ 500€ 1.000€ oder 10.000 €?

...zur Frage

Frage zum Wertpapierdepot?

Hallo zusammen, ich überlege mir in Aktien usw. zu investieren, und ein Wertpapierdepot zu eröffnen. Man muss dieses Depot ja mit seinem Girokonto verbinden, wenn ich jetzt Aktien kaufe, wird das Geld dann automatisch vom Girokonto abgebucht, oder muss ich das Geld erst aufs Depotkonto überweisen? Ich konnte dazu leider im Internet nichts finden.

Danke im Vorraus Philipp

...zur Frage

Als Student Geld anlegen in Aktien, wie ist es mit der Steuer?

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Aktien und habe schon Geld bei Seite gelegt, das ich in Aktien investieren möchte. Bald möchte ich auch einen Nebenjob annehmen (bin Student).

1) Wie ist es mit der Steuer? Nehmen wir an, ich würde 250 €/Monat durch den Nebenjob und etwa 100€/Jahr durch Aktien verdienen. Pro Jahr also <801 € durch Aktien und <8820 € insgesamt. Durch die Abgeltungssteuer und Solidaritätszuschlag (keine Kirchensteuer) müsste ich ja 26-28 % der 100 € abgeben. Könnte ich mir die zurückholen, da ich ja im Grundfreibetrag liegen würde? BAföG beziehe ich nicht und bin (noch) privat über meine Eltern versichert.

2) Kann ich mich einfach beim Online-Broker anmelden und loslegen oder muss ich dem Finanzamt o.ä. das mitteilen?

...zur Frage

Kleinere Mengen Geld wie gewinnbringend investieren?

Hallo ihr Sparfüchse. Bei den derzeitigen Zinslagen lohnt es sich ja nicht mehr, sein Geld bei der Bank zu lassen. Was mache ich jetzt aber mit meinem Erspartem? Es ist ja auch nicht so viel, um groß in Anlagen ect. zu investieren. Von Aktien lasse ich sowieso meine Finger. Ich habe mir mal probehalber ein paar geprägte Münzen gekauft, um sie später vielleicht gewinnbringend weiter zu verkaufen aber das sieht auch nicht besonders erfolgsgversprechend aus. Ich will mein Geld aber auch nicht verrotten lassen. Schließlich brauche ich es später wieder (spare für ein Auto). Gibt es andere Dinge, die ich jetzt kaufen und später teurer weiterverkaufen kann? Habt ihr andere Tipps für mich? Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?