Geld für die Geburtsagsfeier verlangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt auf die geladenen Gäste an, wie die das sehen. Damals haben die Gastgeber alles selbst bezahlt. Das muss aber nicht sein! Wenn alle feiern wollen, können die sich auch an den Kosten beteiligen - finde ich in Ordnung.

BlockenOwnz 16.05.2017, 22:40

Ja, aber bei einem Geburtstag die Gäste blechen lassen. Naja.

0
AriZona04 16.05.2017, 22:41
@BlockenOwnz

Dann sieht man sich eben gegenseitig nicht als Gastgeber und Gast, sondern als Freunde, die zusammen feiern wollen. So sehe ich das.

1
piumina 16.05.2017, 23:54

man kann ja vorher vereinbaren, dass jeder anstatt eines Geschenkes einen Salat, Nachtisch oder sonstiges mitbringt. Sollte aber abgesprochen werden, wer was bringt. In unserem gesamten Bekanntenkreis läuft das schon seit Jahren ganz prima.


1

Also ich kenne von meiner Studentenzeit her die Bottle-Party. Das war so ein zwangloses Go-In, bei dem jeder was zu trinken mitbrachte, der kam.

Dann gabs da noch die Semesterfeste à la grande-bouffe. Für die wurde auch vorher gesammelt.

Kann mich aber nicht erinnern, dass einer mal zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen hätte, die Eintritt kostete. Ich glaube, da wäre keiner gekommen. Es gab ja genug Studentenkneipen im Milljö, die waren auch nicht teurer, und los war da genauso viel...


Also mir kommt das komisch vor, ich meine die bringen ja schon Geschenke mit...

Was möchtest Du wissen?