Geld für die Arbeit zuviel verlangt?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn man gemeinsam so etwas vereinbart - das der Nachwuchs Geld für Milhilfe im Haushalt/ Garten bekommt - dann ist das kein Problem.

Aber wenn sich eine Partei weigert, dann hat man Pech.

Du kannst nicht verlangen Geld dafür zu bekommen. Sorry, aber das Gegenargument das dir präsentiert wird lautet: Du bist Mitglied dieser Familie, dieser Wohngemeinschaft und hast - genau wie alle anderen auch - gleichberechtigt dafür zu sorgen das alles in Ordnung ist bei uns daheim.

Genauso haben es auch meine Eltern damals gehalten. Wer alt genug war bekam bestimmte Pflichten im Haushalt. Wenn etwas im Garten zu tun war half jeder mit der Zeit hatte. Ohne dafür irgendwelche Vergünstigungen oder gar Geld zu bekommen. Deine Mom bekommt auch kein Geld dafür das sie euch die Schmutzwäsche wäscht, etc. Das sind ganz normale Handlungen die man im Haushalt eben macht - für die Gemeinschaft, für ein gescheites Zusammenleben.

Du willst dein Taschengeld aufbessern/ einen Schülerjob annehmen um Geld zu bekommen? Dann such dir außerhalb deines Haushaltes etwas. Bei Nachbarn beispielsweise den Garten pflegen/ auf Kinder aufpassen/ im Haushalt helfen. Oder helf im Supermarkt/ Getränkemarkt, oder geh Zeitungen/ Werbung austragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an Deiner Stelle mit Deinen Eltern mal über ein festes monatliches Taschengeld verhandeln. Taschengeld sollte jedes Kind nach der Leistungsfähigkeit der Eltern bekommen. Es gibt im Internet Tabellen darüber, was empfohlen wird. Dann solltest Du aber auch nicht mehr über Mitarbeit im Haushalt meckern. Wenn sie uneinsichtig sind, suche Dir wirklich einen Job. Du scheinst ja Erfahrung in Gartenarbeit zu haben, gehe bei anderen Rasenmähen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
20.10.2016, 02:00

"Taschengeld sollte jedes Kind nach der Leistungsfähigkeit der Eltern bekommen." - Das ist deine Ansicht, nicht mehr und nicht weniger.

0

Meiner Meinung nach sind deine Ansprüche was dir Zusteht viel zu hoch.
Es ist nicht selbstverständlich alles "geschenkt" zu bekommen und es ist
schon echt dreist für einfach Haushaltaufgaben Geld von den eigenen
Eltern zu verlangen. Es gibt genügend Jugendliche die sich sogar an der
Miete beteiligen, wenn sie ein Ausbildungsgehalt beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:21

Ich verlange , auch wie oben erwähnt nur Geld, wenn ich z.b. Im garten Helfe. Wenn ich die Küche sauber mache oder Koche und Abräume möchte ich dafür natürlich nix haben.

0

Ja, das ist gerechtfertigt. In einer Familie macht man Dinge gemeinsam, ohne dass man sich dafür gegenseitig Rechnungen schreibt. Dein Vater macht sicher auch jede Menge in Haus und Garten und will von dir nicht bezahlt werden, obwohl du ja auch alles nutzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Versorgungsleistung der Eltern ist selbstverständlich in Deutschland.

Deswegen ist es auch selbstverständlich, dass die Kinder bei der Bewältigung des familiären Haushaltes im Rahmen ihrer Möglichkeiten mithelfen, und zwar kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So jetzt mal neben den ganzen "Sei froh Eltern zu haben und beschwer dich ja nicht" Kommentaren mal was anderes.
Dir steht Gesetzlich ein Taschengeld zu.
Wie viel hängt von deinem Alter ab und dabei ist es auch egal ob du Klamotten und so weiter bezahlt bekommst oder nicht.
Über einen gewissen Betrag musst du sogar in sehr jungen Jahren selbst verfügen dürfen.
Für Gartenarbeit oder was auch immer Geld zu verlangen ist normal, die meisten Kinder/Jugendlichen bekommen dafür Geld von ihren Eltern.
Es ist ja auch praktisch schon ein ganz kleiner Einstieg in die Berufswelt.
Es wird dadurch eben vermittelt das du Geld nicht einfach bekommst sondern dafür eine Gewisse Leistung erbringen musst die auch immer mit dem investieren der eigenen Zeit zusammenhängt.
Wenn dir deine Eltern dennoch nichts geben  dafür kannst du wenig tun, ist blöd, aber ist so.
Ich weis nicht in wie fern du "streiken" kannst und die Arbeiten einfach nicht mehr machst solange du kein Geld bekommst.
Allerdings würde ich, wo du Es ja auch schon beschrieben hast, gewisse Sachen einfach aus Nettigkeit machen. (Abwaschen und Tisch decken usw.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:19

Klar, ich möchte auch nur Geld haben, wenn ich mehrere Stunde daran sitze. Für Abwaschen, Kochen usw. Möchte ich auch nix haben! Danke für deine Antwort :3

0
Kommentar von M1603
13.08.2016, 11:23

Man empfiehlt je nach Alter des Kindes einen gewissen Taschengeldbetrag, aber das ist ganz sicher keine Pflicht. Wer soll denn das nachpruefen und was fuer eine Strafe erwartet die boesen Eltern, die ihr Kind zwar mit allem versorgen, aber nicht in regelmaessigen Abstaenden einen Schein verteilen?

4
Kommentar von turnmami
13.08.2016, 11:38

ES gibt KEIN Recht auf Taschengeld!! Was ist denn, wenn die Eltern mit ihren Dienstleistungen dann auch streiken???

4

Du bist Mitglied des familiaeren Haushalts, da ist es selbstverstaendlich, dass man hier und dort mithilft und auch mal eine ausserplanmaessige Arbeit macht, wenn diese ansteht. Oder bist du ein Angestellter, wie der Praktikant?

Kannst natuerlich auch drauf bestehen, dass du wie der Praktikant behandelt wirst. Dann solltest du allerdings auch verlangen, dass man dir nichts mehr bezahlt, nicht mehr fuer dich kocht, du Miete, Strom und Wasser bezahlst, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:09

Klar aber ich kein Taschengeld bekomme !

0

Du lebst in dieser häuslichen Gemeinschaft, also ist es völlig normal, dass du auch hilfst, alles in Ordnung zu halten.

Dafür Geld zu verlangen ist wohl ein Witz.

Die Dinge deines täglichen Lebens werden ja auch von deinen Eltern finanziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:38

Ich verlange ja auch nicht für alles Geld! Nur wenn ich dafür mehrere Stunde Aufwand betreiben muss. Wie Geschirr sauber machen, kochen usw. möchte ich natürlich nix haben!

0

gegenfrage: zahlst du deinen eltern was, wenn sie dir deine wäsche waschen, für dich kochen oder dich irgendwo hin fahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:44

Falsch ich koche für sie. Ich räume sogar den Einkauf ein und räume es vom auto in Haus. Für das einräume und so möchte ich natürlich kein Geld, nur wo ich viel Aufwand herrhohlen muss. Und dann helfe ich meinem Vater für 3 Stunden und möchte nur etwas Geld für meinen eigenen Bedarf ?

0

Wozu willst du Geld haben?  Es ist auch DEIN zu Hause. 

Und ja, deine Eltern finanzieren dich schon seit du existierst. Du bist nun offenbar in dem Alter, indem du etwas zurück geben kannst. Indem du ihnen hilfst. Und dafür nimmt man kein Geld. 

Ich nehme auch an, Du bekommst Taschengeld. 

Also, wo ist das Problem? 

Ein Praktikant gehört nicht zur Familie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:10

Nein ich bekomme kein Taschengeld ...... ._.

0

Kein Thema. Deine Eltern sollen einfach dir mal für jeden Handgriff eine Rechnung stellen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer zahlt eigentlich dein Handy? Ich meine, Taschengeld kriegst du ja keines. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boah - dazu fällt selbst mir nichts mehr ein! Das ist hoffentlich eine Trollfrage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4st3rSh33p
13.08.2016, 11:07

Nein ist es nicht!

Dazu bekomme ich ja noch nicht mal Taschengeld !

0

Ja was willst du den noch ,wenn dir deine Eltern alles bezahlen ,finde ich das nicht schön ,wenn u was machst im Haushalt ,das du dann Geld willst,nicht die feine englische Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?