Geld für den Führerschein? Woher?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

ich glaube nicht, dass die Ämter dir richtiges Arbeiten, so 8 Stunden am Tag und 5 x in der Woche mit Vertrag und allem Weiteren verbieten, im Gegenteil.

Wenn du einer geregelten Arbeit nachgehen würdest, müsstest du nicht vom Amt abhängig sein, könntest viel und gutes Geld verdienen, die Wohnung selber zahlen können und dabei noch sparen, so dass du den Führerschein machen kannst.

entweder brauchst du den führerschein für einen job, da kann man mit dem amt und arbeitgeber reden oder du musst das geld dafür zusammensparen.

bevor du nicht 2000 euro beisammen hast, brauchst du gar nicht zur fahrschule gehen

Zeitungen austragen. Eisdiele. Oline Umfragen beantworten und pro Frage geld bekommen. Deiner Omi helfen. Edeka aushelfen.Wenn du 18 bist geh zum Bund, dort bist du ungefähr 6 Monate. Hast eien coolen Körper und verdienst: Monat : 4.-6.

Wehrsoldtagessatz 10,18 € Wehrdienstzuschlag 16,50 € Wehrsold gesamt 800,40 € + die 76,80 die du beim Austritt bekommst.

Ich bin Azubi und kann leider nicht zum Bund. Sonst wäre es natürlich eine gute Idee

0

ich weiß nich obs stimmt aber ich glaube mal gehört zu haben das man gelder beim staat für sowas beantragen kann.. und als student bafög und so.. aber ka

Ich bekomme glücklicherweise BaFög aber davon nicht wirklich viel und meine Miete wird davon bezahlt

0

Du brauchst keinen Führerschein, denn Auto fahren ist teuer. Dafür muss man arbeiten gehen.

so richtige Arbeit darf ich nicht machen, da mir sonst einige Gelder von Ämtern gestrichen bzw. gekürzt werden.

Aha, du darfst also nicht -sagst du.

Du kannst mir ja mal deinen Namen und deine Anschrift durchgeben, dann würde ich gerne mal bei deinem Sachbearbeiter beim Amt nachfragen, ob du nicht doch arbeiten darfst.

Ich sehe es nämlich so, dass du nicht arbeiten willst, weil du lieber auf Kosten der arbeitenen Allgemeinheit lebst.

Die BILD Zeitung würde in deinem Fall entsprechend titeln, nämlich so wie ichs hier nicht schreiben darf!

Denn sowas ist sehr sozial unverträglich, deshalb nicht arbeiten zu gehen weil man sonst irgendwelche Leistungen gekürzt werden.

Für mich eine bodenlose Unverschämtheit.

Meine Idee:

Gehe mal richtig arbeiten, dann brauchst du hier auch nicht fragen wie man einen Führerschein bezahlt bekommt!!!

warum greifst du sie (?!) so an? Kann doch sein dass sie das Jugenamt meint?! Meine beste freundin hat das selbe problem. Sie macht eine Ausbildung und 70% oder so werden ihr abgezogen, sag mir mal wie man das finanzieren soll?!

0
@Biene206cc

70% oder so werden ihr abgezogen,

Bitte? Abgezogen? Ihr tut ja so es würde es bestraft werden arbeiten zu gehen.

Welche Leistung erbringt sie denn für die 70% ?

Ich kanns mir vorstellen -meckern, dass man bestimmte Termine beim Sachberarbeiter einzuhalten hat, oder? Dies stört den Tagesablauf ja so sehr!

Es gibt ehrliche andere Leute, die gehen für und zu 100% arbeiten. Und wenn sie arbeiten würde (in deinem Fall, dann hätte deine beste Freundin 43% sogar mehr) denn dies macht dann bei 70% dann 100% aus.

Ich wiederhole auch hier: Für mich eine bodenlose Unverschämtheit.

Aber es gibt halt Leute, die schämen sich nicht die 70% zu nehmen und weigern sich diese 70% mit 100% Arbeit abzudecken.

Schade schade..

0

Tut mir Leid, wenn ich diese Antwort erst so spät erstelle und du bestimmt mit einem so minderwertigem Menschen wie mir nichts zu tun haben willst...

Falls du ein kleines bisschen Menschenverstand besitzt, was ich nicht glauben kann wenn du die BILD Zeitung liest (...) dann lies dir die folgende Erklärung durch:

Meine Eltern sind gestorben, daher lebe ich in einer stationären Jugendhilfe Einrichtung. Mir bleibt leider nichts übrig als von Behörden abhänig zu sein. Diese Behörden ziehen mir von jeglichem Lohn 75 % ab, bzw. lassen mich gar niciht erst arbeiten. Wenn du von sowas noch nichts gehört hast: Glückwunsch zu deinem Leben.

Bald werde ich meine Wohnung selbst finanzieren müssen und bekomme lediglich einen BaFöG Satz von 130 Euro, Kindergeld und eine kleine Aufstockung durchs Jobcenter. Und das alles nur weil ich eine schulische Ausbildung mache, die mir nach Ende ein Abitur plus Berufsabschluss nach Landesrecht bringt. Jegliche weitere Arbeit würde ebenfalls dazu führen, dass mir das Geld gestrichen wird und ich mit meinem Geld bei Plus Minus Null bin. Checkste das?!

Es ist eine schwierige Lage aber ich habe mir kompetente Antworten erwünscht. Ich weiß, dass sich das recht unglaubwürdig anhört aber so ist es. Nimm es doch einfach hin! Und wenn sich das hier in irgendeiner Art und Weise frech anhören sollte...wer austeilt muss auch einstecken können!

Verstanden was mein Problem ist??!?!?!?!?!?!?!?!??!?!?!??!

0

Was möchtest Du wissen?