Geld eingezahlt und Überweisung getätigt, Geld noch nicht auf dem Konto?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist aus meiner Sicht völlig unkritisch.

Du musst unterscheiden zwischen Buchungsdatum und Wertstellung.

Maßgeblich ist die Wertstellung, nicht das Buchungsdatum.

Die Wertstellung sollte auf dem Kontoauszug mit dargestellt werden.

Sollte die Bank eine unrichtige Wertstellung ausweisen, bemängele das.

Prüfe, ob die Wertstellung Deiner Einzahlung korrekt ausgewiesen wird.

Günter


Hallo, danke für die Antwort aber ich verstehe das mit der Wertstellung nicht. Auf dem Konto bin ich zurzeit in Minus und vom eingezahlten Geld seh ich nichts.

0
@hans95195

Nehmen wir folgendes an:

Alter Saldo zum 01.07.2016: 1.000,00 EUR (Das Datum entspricht der Wertstellung)

Buchungsdatum Wertstellung Soll                 Haben

05.07.2016          05.07.2016   1.500,00 EUR

08.07.2017          05.07.2016                         1.000,00 EUR

------------------------------------------------------------------------

Saldo zum Buchungsdatum 08.07.2015: 500,00 EUR

Hinsichtlich der Wertstellung (05.07.2016) war das Konto jederzeit im Plus

+ 1.000 EUR Eröffnungssaldo

-  1.500 EUR Überweisung

+ 1.000 EUR Einzahlung

-----------------------------------------

Würde die Bank hier Überziehungszinsen berechnen, dann gehe geen dagegen vor, da das gleichbedeuted wäre, dass die Bank  fremdes Eigentum dem Eigentpümer vorenthält.

Günter



1
@hans95195

Nachtrag:

Das Buchungsdatum sagt aus, an welchem Tag der Betrag auf dem Konto als Soll oder Haben zugeordnet wurde.

Das Wertstellungsdatum sagt aus, wann der Betrag von A nach B wertgestellt (ügergeben/übrnommen) wurde.

Also meinenthalben hast Du am Freitag um 17:59 Uhr eine Summe am Schalter eingezahlt (Wertstellung ist das Datum vom Freitag).

Um 18:00 Uhr hat der Angestellte Feierabend, den er ganz genau nimmt.

Erst am kommenden Montag ordnet er den für Freitag wertgestellten Betrag Deinem Konto zu.

Das aber hast nicht Du sondern die Bank zu vertreten.

Günter

0
@GuenterLeipzig

Hey, also ich hab jetzt nochmal nach geguckt und mein Saldo ist nun im Plus. Ich habe aber noch zwei fragen :D.

1. Jetzt wo das Geld eingezahlt ist, sollte die Überweisung nicht mehr abgelehnt werden oder? Oder wurde sie bereits abgelehnt? Die Überweisung wurde um ca. 16.10 also 10 Minuten nachdem die Bank zu war getätigt. Wird eine Überweisung am Automaten direkt durchgeführt oder wie bei einer Beleghaften Überweisung nach einem Tag von einem Mitarbeiter?

2.Ich habe eine Überweisung über den Automaten gemacht und ich musste nur eine IBAN eintippen aber auf der Rechnung die ich habe sind mehr Daten wie die BIC und Bankname aber hab nur die IBAN eingetippt ist das ein Problem? 

Danke und morgen gibts den stern ;)!

0
@hans95195

Zu 1: Egal, ob Du am Schalter einzahlst oder die Daten am Terminal eingibst: Die Überweisung findet immer mit einem gewissen Zeitversatz statt, der allerdings am Schalter größer sein sollte als am Terminal.

Muss man sich das so vorstellen, die Bank sammelt alle Überweisungen und ordnet diese anhand des Teils der IBAN für das Krediinstitut dem Ziel-Kreditinstitut zu.

Dieses wiederum guckt natürlich computergesteuert auf die Kontonummern und nimmt die Zuordnungen auf die Konten zu, prüft Plausibilitäten. Unplausible Vorgänge werden wohl an den Absender rücküberweisen. Ob da jemand nochmal manuell drüber guckt, weiß ich nicht.

Buchungen, egal ob von Bank zu Bank oder innerhalb einer Bank von Konto A nach Konto B oder Einzahlung nach Konto B erfolgt ausschließlich an Bankarbeitstagen.

Wenn die Bank bereits bei der Einzahlung geschlossen war, ist es sehr unwahrscheinlich, dass da noch eine Buchung erfolgte.

Zu 2: Ich weiß jetzt nicht, ob am Tag der Überweisung das Terminal die eingegebenen Daten anstandslos angenommen hat oder nicht.

Das kannst nur Du wissen.

Auch hier gilt ja das oben gesagte, zwischen Dateneingabe und Überweisung ist ein Zeitversatz, die Buchung erfolgt erst am nächsten Bankarbeitstag. Insofern kann ich mir vorstellen, dass der Auftrag in eine Warteschleife gelegt wurde,um vorbehaltlich einer ausreichenden Kontodeckung ausgeführt zu werden.

Hier kommt es auf das Kleingedruckte zu Deinem Konto an.

ich glaube 1 x im Quartal bringt die Commerzbank auf dem Kontoauszug das aktuelle Prozedere einer geduldeten Kontoüberziehung ohne bestehende Kreditvereinbarung.

Aktuell setzt die Coba da wohl 15,77 % p/a an.

Nehmen wir mal an, es dreht sich um 500 EUR temporärem Minus für 1 Tag, dann macht das knapp 0,22 EUR aus, wenn die Wertstellung nicht berücksichtigt wird.

Also ganz relaxt bleiben.

Günter

1

Sowas braucht immer ein, zwei Tage. Mach dir da keine Sorgen, Geld verschwindet da nicht. Hol dir übermorgen nochmal nen Auszug, wenns dann nicht drauf ist, kannst du dir Sorgen machen, dann würde ich mich mal bei der Bank melden :) Aber eigentlich verschwindet Geld nicht so einfach :D Gebühren fallen meines Wissens nach nicht an...

@hans95195,

Du hast einen Fehler gemacht.

Nach der Einzahlung hättest Du warten sollen, bis das Geld auf Deinem Konto gutgeschrieben ist und dann hättest du die Überweisung veranlassen sollen.

Die Banken verhalten sich deshalb so, damit sie Dir Zinsen berechnen können, sobald Du ins Minus gerätst.

Meines Wissens nach müsste Bar eingezahltes Geld noch am selben Tag gutgeschrieben werden.

Was möchtest Du wissen?