Geld besser einplanen, Jemand Tipps?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da Du nicht kochen kannst, lerne es. Kauf Dir ein Kochbuch für Anfänger.

Dann leg Dir einen Vorrat an von z. B. Nudeln, Reis. Kaufe nach Angeboten ein.

Nudeln kann jeder kochen. Spiegeleier kannst Du bestimmt auch.

Und vlt. musst Du auch nicht so viel Geld für Pflege ausgeben.

In Exel kannst Du Dit selbst sowas wie ein Haushaltsbuch erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes würde ich dir zu einem Haushaltsbuch raten, dann siehst du wo dein Geld bleibt.

Dann überlege was du essen willst und mach vorher einen Plan dafpr und einen Einkaufszettel und halte die möglichst genau daran. Obst und Gemüse und Brot sidn kurz bevor die Läden schließen oft herunter gesetzt.

kaufe die vielleicht erst einmal ein kochbuch für Anfänger, für wirkliche Anfänger .evtl auch ein Kinderkochbuch, die mit der maus sind zb ganz gut um erst einmal die Grundlagen zu lernen, denn Fertignahrung geht sehr ins Geld.

Was du mit Sicherheit bald hin bekommst:

-( Pell-) kartofflen mit Kräuterquark

- gefrorener Spinat mit Kartoffeln und Fischstäbchen ( gefroren)

- Nudeln mit ketchup

-Bratnudeln

-Salat

Gemüse gint es oft auch günstig tiefgefroren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeyondTwoSouls1
02.01.2016, 13:25

Danke, hat sehr geholfen!

0

kommt darauf an, ob das der Nettolohn ist & die Miete so hoch ist. Dann hätte man noch Anspruch auf Teilwohngeld, das würde ich mal prüfen lassen.

Günstige Pflegeprodukte gibt es ja auch mit Hausmarken der Drogieremärkte. Es muß nicht Shampoo x sein, bei Frauen Nagellack etc.

Haushaltsbuch. Sonst klingt das auch nach einem Fall für die "Tafeln".

Reis kochen im Dampftopf, dazu Gemüse. Fertigprodukte-Convenience sind viel zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du viel Geld für Essen ausgibst aber deine Ernährung dennoch schlecht ist würde ich mir Gedanken machen wie du günstiger kochen kannst. Und vielleicht auch fettfreier, dann brauchst du auch weniger Pflegeprodukte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeyondTwoSouls1
02.01.2016, 11:59

Haha, Haarpflege usw? :D Ich werds versuchen, danke

0
Kommentar von ichhasseminions
02.01.2016, 12:02

In der Regel hilft es dir sicher deine Ausgaben ein bisschen zu überwachen. Kassenbons durchgucken etc. dann am Monatsende schauen wieviel wofür draufgegangen ist und wo du sparen könntest. Kauf kein unnötiges Markenzeug und mach nicht immer die gesamte Shampooflasche leer, oder was du da tust ;)

0

Sparsamer einkaufen. Man muss nicht immer viel Geld ausgeben für gute frische Ware. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Haushaltsbuch ist auch sehr Nuetzlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch, ob du die Heiz- und Stromkosten herunter bekommst. Dann kannst du ggfs. bei der Miete auch sparen.

Ansonsten viel bei Discountern einkaufen und am besten auf Fleisch verzichten, weil das viel kostet. Auch Süßigkeiten solltest du dir verkneifen.

Und dann kannst du dir ja einen Nebenjob suchen. Dann hättest du mehr Spielraum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast kein Augabenproblem, du hast ein Einnahmeproblem. Du hast einfach zu wenig Geld. Von EUR 200 im Monat kann man nicht leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeyondTwoSouls1
02.01.2016, 11:59

438 Euro zur freien Verfügung :)

0

Was möchtest Du wissen?