Geld bekommen wenn man von einem Polizisten beleidigt wird?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo undzwar wollte ich mal fragen, es ist ja so wenn man einen Polizisten beleidigt muss man Geld zahlen

Beleidigung ist ein Straftatbestand (§ 185 StGB).

Dieser wird aber nur auf Antrag verfolgt, wenn kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht. Wenn du also eine Beleidigung nicht öffentlich für jeder Mann sicht- oder hörbar aussprichst, halte ich das öffentiche Interesse für nicht gegeben. Wäre mir als Staatsanwalt zu blöd das zu verfolgen.

(ich glaube es fällt unter schmerzensgeld)

Ein Schmerzensgeld oder Schadenersatz ist eine zivilrechtliche Thematik. Diese kann zwar in Adhäsion zu einem Strafprozess geführt werden, ist aber nicht immer der Fall.

Strafgerichte sprechen Geld- oder Freiheitsstrafen aus.

aber wie ist das wenn ich zb. Als normaler Bürger von einem Polizisten beleidigt werde

Dann kannst du dies zur Anzeige bringen und wir sind wieder bei meinem ersten Absatz.

Kann ich dann auch Geld verlangen ?

Verlangen kann man viel, damit einem aber Schadenersatz oder Schmerzensgeld zugesprochen werden kann, müsstest du darlegen welcher Schaden dir tatsächlich entstanden ist und diesen beziffern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beleidigung ist ein sog. Antragsdelikt, das angezeigt werden muss, um von der Justiz verfolgt zu werden (im Ggs. zu einem Offizialdelikt, das auch ohne Anzeige des Geschädigten verfolgt werden muss, weil es im Interesse der Öffentlichkeit liegt). So einfach wie "Geld verlangen" ist es aber nicht, da bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet werden muss und die Staatsanwaltschaft darüber entscheidet, ob die Anzeige verfolgt wird. Wenn ja, und es dann zu einem Verfahren und einer Verurteilung kommt, kann der Richter auch über eine Entschädigung urteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen Polizisten beleidigst, ist das eine strafbare Beleidigung. Das Geld bekommt nicht der Polizist, sondern wie jede Strafzahlungen, die Staatskasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es macht keinen Unterschied, ob man einen Polizisten beleidigt oder einen anderen Bürger. Beleidigung ist Beleidigung und wird immer gleich geahndet. Die "Beamtenbeleidigung" ist eine Stammtischweisheit, die es nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von samsngapple
17.08.2016, 13:10

Okay vielen Dank:) also bedeutet es dass ich dann genau so ein recht habe Geld zu fordern

0

Was möchtest Du wissen?