Geld auf Giro-Konto: Was passiert, wenn bei der Bank eingebrochen wird oder die Bank brennt?

11 Antworten

Glaubst du ernsthaft, die Bank bewahrt das gesamte Geld ihrer Kunden in bar in ihren Filialen auf? Wenn es brennt und dabei tatsächlich Banknoten verbrennen, dann ist das nur ein Problem, das nur die Bank und deren Versicherung betrifft.

Mach dir lieber sorgen, dass die Bank pleite geht und deine Kohle weg ist als dass es bei einem Raub passiert ... In so einer Filiale wird nicht gerade viel Geld gelagert also im Verhältnis zum gesamten Kapital einer Bank gesehen

Wo dein Geld physisch gelagert ist, ist unerheblich. Es zählt der Kontostand. Sofern die Computersysteme der Bank nicht betroffen sind (dies wird eher nicht der Fall sein, da es genug Backups auch außerhalb der eigentlichen Bank gibt) ist dein Geld in Deutschland bis zur einer Mindesthöhe von 50.000 Euro sicher (Einlagensicherungsfonds bei Bankpleite, etc.). Viele Banken haben auch Höhere Summen.

Bei Feuer usw. ist dein Geld sowieso sicher. Selbst bei einer Bankenpleite wie oben erwähnt.

Also keine Sorge!

Was möchtest Du wissen?