Geld Arbeit Unfall?

4 Antworten

Während der Wiedereingliederung bist du noch arbeitsunfähig und fällst noch unters Krankengeld. Da du bereits im Krankengeldbezug bist, ändert sich nichts bis du wieder zu 100% arbeitsfähig bist.

Eine Wegeunfall ( laut anderer Frage) ist nicht zwingend ein Arbeitsunfall.

https://www.arbeitsschutzgesetz.org/wegeunfall/

Bei einem Arbeitsunfall ist das sehr oft so, dass der AN langsam wieder in die Arbeit eingeführt wird. Die Differenzbeträge trägt die Berufsgenossenschaft.

Ist der Arbeitsunfall denn überhaupt ordnungsgemäß über die BG abgewickelt worden?

Die Krankenkasse geht nur mit Krankengeld in Vorleistung.

4

Bekomme ich mein netto Betrag oder wie ist es ? Arbeite ja jz nicht voll aber 3 Stunden

0

Nach 6 Wochen Krankheit zahlt die Krankenkasse Krankengeld,auch Arbeitgeber noch Abgaben?

Bin jetzt über 6 Wochen Krank,bekomme ab der 7 Woche von der Kasse Krankengeld. Meine Frage ist ,muss der Arbeitgeber auch noch einen teil von Beiträgen bezahlen,oder zahlt der Arbeitgeber nach den 6 Wochen nichts mehr? Kann der Arbeitgeber überhaupt während der Krankheit Kündigen? Habe da was von 60 Tagen gehört Gruß hallebad

...zur Frage

Stimmt es das ich in den ersten 4 wochen ab zeitpunkt der krankheit krankgengeld bekomme??

Beispiel Ich bin am 1.10 eingestellt und werde am 11.10 krank. Dann bekomme ich meinen lohn bis zum 11.10 vom arbeitgeber und die 18 bis zu den vollen 4 wochen von der krankenkasse?

...zur Frage

Mein Arbeitgeber zahlt einen Lohn nicht

Mein Arbeitgeber zahlt meinen Lohn nicht, darf ich dann das Geschäftsauto als Pfand behalten ???

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse Krankengeld - oder Arbeitsamt Arbeitslosengeld?

Hallo zusammen.

Ich befinde mich gerade in einer schwierigen Situation, da ich nicht weis, wie es weitergeht. Folgende Fakten bestehen bereits : ( Chronologisch )

  • Arbeitsverhältnis seit 1 Jahr.
  • Arbeitgeber macht mich Psychisch fertig und greift mich körperlich an. R.a. etc eingeschalten.
  • Hausarzt Schreibt mich Krank.
  • Arbeitgeber beauftragt die Krankenkasse schon nach 5 Krankheitstagen, mich zum Med. Dienst zu schicken.
  • Ich nehme den Termin wahr, und der Med. Dienst bestätigt, dass es unzumutbar ist, weiterhin für diesen Arbeitgeber zu Arbeiten. ( Das war die Aussage vom Med. Dienst an mich. Was der Herr nun im Detail für die Krankenkasse aufgeschrieben hat als Diagnose, weis ich natürlich nicht ). Aujedenfall schliest er sich ohne Zweifel meinem Hausarzt an.
  • Nun bin ich seit exakt 2 Wochen Krankgeschrieben. Ich erhielt nun eine weiterführende Krankenmeldung vom Hausarzt.

Jetzt zu meiner Frage :

In c.a. 4 Wochen endet die Lohnfortzahlung meines Arbeitgebers. Dann wären die 6 Wochen vorbei, und die Krankenkasse würde einsteigen. Ich frage mich nur, ob dem auch so ist ? Ich lese immer, dass Krankenkassen sowas immer ablehnen !? Ist dem so?

  • Mein Lohn vom Arbeitgeber kommt immer ende des Monats. Ende September erhalte ich also meinen Lohn für September. Wie geht es dann aber weiter im Oktober ? Der Arbeitgeber zahlt 6Wochen. Bis mitte Oktober. Aber wie läuft es dann die letzten beiden Oktober Wochen ? Von wem bekomme ich was ? Zahlt mein Arbeitgeber dann mitte Oktober und die Krankenkasse ( WENN sie überhaupt einsteigt ) dann ende Oktober die restlichen 2 Wochen anteilig ?

Jetzt das Finanzielle Horror Szenario :

  • Der Arbeitgeber, das weis ich, ( Spätestens jedoch ich ), werden am 01.10. Kündigen. 4Wochen Frist bis 31.10.

  • Arbeitgeber zahlt nur die beiden Oktober Wochen. Die Krankenkasse zahlt die letzten beiden Oktober Wochen NICHT ! Wie läuft denn dann das ? Muss ich dann aufs Arbeitsamt wegen der 2 Wochen ? Das Arbeitsamt wird das doch aber ablehnen, weil ich mich doch in einem Beschäftigungsverhältnis befinde !? Oder nicht ? Aber der Arbeitgeber zahlt ja nichts mehr. Die Krankenkasse lehnt ab zu zahlen. Womit bestreite ich dann meinen Lebensunterhalt ? Ich verdiene sowieso sehr wenig Geld. So wenig, dass ich fast noch Stütze bekommen hätte vom Amt. Ich könnte die letzten beiden Oktober Wochen Finanziell niemals aufbringen !

Ich verstehe dieses System nicht so wirklich. Daher hoffe ich hier auf etwas Hilfe. Vielen Dank !

...zur Frage

kündigung-> nachzahlung von lohn?

Zahlt der arbeitgeber den lohn (bsp. wenn man 2 wochen gearbeitet hat), falls man eine kündigung erhält ?

...zur Frage

Volles Gehalt im Mutterschutz?

Hey Leute bin aktuell in der 40 ssw und das Geld von der Krankenkasse für die 6 Wochen davor habe ich schon bekommen das nächste Geld für die 8 Wochen danach bekomme ich wen das Baby da ist. Meine Frage ist Jets ob ich volles Gehalt vom Arbeitgeber bekomme oder nur ein Teil und der rest von der Krankenkasse. Oder bekomme ich nur ein teil von arbeits geber und von der krankenkasse nix mehr. Ich hoffe ich habe es eigenemassen gut erklärt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?