Geld an Kollegen verliehen trotz Vertrag bekomme ich es nicht wieder was wäre die beste und kosten günstige Lösung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde EINGESCHRIEBEN per Post einen Brief schicken, in dem steht, dass es bis..... bezahlt werden sollte und ansonsten gibt es eine Anzeige... Dies am besten fotografieren, dann kann er/können sie nicht sagen " ich habe nix bekommen", da ja der jenige unterschreiben muss, wenn er den Brief bekommt :)

Du musst da alle Kosten vorstrecken,wenn er dem Mahnbescheid widerspricht müsstes Du klagen und da auch in Vorkasse treten was sich bei dem Streitwert eher nicht lohnen wird,und ich vermute das weiss derjenige auch.

http://www.finanztip.de/mahnverfahren/

Ich würde zu ihm nachhause fahren. Wenn er dich dann abwimmeln mit Rechtlichen Mitteln eingreifen.

Wegen 100€ so nen Aufriss?

Ja kannst ihm ne Frist setzten, wenn er nicht reagiert kannst ihn über einen Anwalt abmahnen. 

Wenn es am Ende auch nicht zahlt, geht das Ganze vor Gericht, ...

Neben Anwaltkosten hast dann auch noch die Prozesskosten an der Backe.

Rede noch mal mit ihm, sag ihm du willst deine Kohle,  ...


Nicht unbedingt legal, aber sonst nimm ihm was weg und gib es erst wieder raus, wenn er bezahlt hat, z.B. sein Handy 😂

Oder hau ihm eine rein 😂

Was möchtest Du wissen?