Geld abheben ohne Sparbuch

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Tag,

es wäre aus meiner Sicht als dramatisch anzusehen, wenn die Sparkasse sich zu einer derartigen Auszahlung hinreißen ließe.

Hintergrund ist folgender: das angesprochene Sparbuch hat den rechtlichen Charakter einer Urkunde. Diese muss zwingend vorliegen, um eine Auszahlung vorzunehmen. Sollte das Buch jedoch nicht mehr auffindbar sein, kann die Urkunde aufgeboten werden (Aufbietungsverfahren ähnlich wie bei einem verlorenen KFZ-Brief). Nach einer zeitlichen Frist wird dann die alte Urkunde für ungültig erklärt und Ihnen ein neues Sparbuch erstellt.

Das Geld ist zwar grundsätzlich auf Ihren Namen angelegt, ein Sparbuch berechtigt jedoch denjenigen, der die Urkunde in Händen hält, auch über das angesparte Kapital (meist auf 2.000,- EUR/Monat begrenzt) zu verfügen.

Ich hoffe eine kleine Hilfestellung gegeben zu haben.

Beste Grüße

Die Oma wird das Konto für dich gesperrt haben bis du das Buch selber von ihr übergeben bekommen wirst. Also warten und hoffen.

Wenn das Sparbuch ein Codewort hat und Du das nicht kennst wohl kaum. Wenn Du noch nicht Volljährig sein solltest könnte das auch ein Problem sein. Man kann aber auch ein Sparbuch für jemanden Anderes anlegen ohne das der selbst darauf zugreifen kann. Das wird bei Mietkautionen gemacht. Das Geld der Kaution ist zwar das des Mieters, der kommt aber ohne den Sparbuchbesitzer nicht da dran. Wenn das Sparkonto Dich als zugriffsberechtigt vorsieht kann es sein das Du dran kommst. Ein seriöses Geldinstitut würde dann von Dir den Personalausweis , neben Deiner Unterschrift verlangen. Also die Beweislage ist klar, falls Du Krach mit Deiner Oma bekommen solltest.

kannste knicken - ohne sparbuch gibts kein geld und oft wird auch ein kennwort vereinbart.

frag halt mal die eltern oder die oma.

Was möchtest Du wissen?