gelb/weises Zeug am Öldeckel?

Bild 1 - (Motor, Werkstatt, Schaden)

4 Antworten

Mache dir deswegen keine Gedanken. Diese oft so genannte "Mayonnaise" kommt in der kalten Jahreszeit gar nicht so selten vor, besonders im Kurzstreckenverkehr, wenn der Motor und vor allem der Öldeckel nicht richtig warm wird. Am Ölmeßstab wirst du daher dieses gelbe Zeug niemals sehen.

Diese gelbliche Schmiere ist nichts weiter als ein homogenes Gemisch aus Wasserdampf und Ölnebel, die Chemiker nennen das eine Emulsion. Wird der Motor bei einer längeren Fahrt richtig warm, dann verschwindet dieses Zeug von selber wieder. Das Wasser vedampft und das Öl fließt in die Ölwanne zurück. Dem Motor schadet es nicht, du brauchst deswegen nichts unternehmen, vor allem nicht in die Werkstatt fahren.

Im Sommer wirst du dieses Phänomen kaum einmal beobachten können.

Wenn du nicht mehr als einen halben Liter Kühlwasser auf 1000km nachfüllen musst, reicht ein häufigerer Ölwechsel, denn dann ist es nur Kondenswasser durch Kälte und Kurzstreckenverkehr.

kann der Motor davon schaden nehmen?

0
@Feuerwehr112112

Eher nicht. Mach ab und zu mal längere Fahrten. Damit entfernt man Wasser aus dem Öl.

0

Hallihallo, 

Bei deinem Motor ist das bekannt und normal! 

Das ist Konstruktionsbedingt, da oben die Entlüftung bei deinem Motor mit dem luftfilter verbunden ist. Dadurch vermischt sich das angesaugte Kondenswasser mit den Ölgasen, was sich dann als gelber Schlamm am öldeckel absetzt.

Haben fast alle 1.6er von VW. Probleme dadurch bekommst du nur, wenn dieser Schlamm im Winter festfriert (ist bei unseren aber nie passiert). Einfach immer mal wieder im Rohr und den Deckel abwischen, soweit du mit einem Lappen ran kommst und alles ist gut!

Glg

Renault Öl im Kühlwasser

Hallo, ich habe gestern feststellen müssen, das sich im Kühlwasser meines Renault Öl befindet. Werkstatt meinte es gibt 2 Möglichkeiten. 1. Zylinderkopfdichtung und 2. Das der Vorbesitzer evtl mal ausversehen Öl hinein gekippt hat. Ich habe weder diesen weiss-cremfarbene Schlamm am Öldeckel noch verliert er Öl oder ahnliches. Nur eben im Kühlwasser ist ne Spur von Öl zu finden. Soll ich das Kühlwasser mal wechseln lassen und beobachten? So weiter fahren? ZKD lohnt sich nicht mehr zu reparieren. Zu teuer. Danke schon mal.

...zur Frage

Öl im Motorraum um den öldeckel herum beim Audi a4?

Hallo, habe seit ca 2 Monaten einen Audi A4 2.5 Tdi und gestern ist mir aufgefallen, dass sich einiges an Öl um den Öldeckel herum befindet. Hab dann direkt erstmal den Ölstand geprüft, er lag nur noch bei ca. der hälfte. Jetzt meine Frage, sollte ich evtl. erstmal eine Motorwäsche machen, Öl nachfüllen und beobachten oder direkt in die Werkstatt? Oder habt ihr evtl. Ideen was die Ursache sein kann? Lg und danke im vorraus.

...zur Frage

Was hat weiße Schlacke am Öldeckel am Motor zu bedeuten?

Ich habe heute festgestellt, dass bei meinem Auto der Ölstand ein bisschen höher ist als normal, also ein bisschen zu viel Öl drinnen ist! Ausserdem ist mir als ich den Öldeckel am Motor aufgeschraubt habe eine dicke Schicht weisser Schlacke aufgefallen! Bei anderen Autos ist das nicht so! Woher kommt das? Was hat das zu bedeuten?

...zur Frage

Spritz das Motoröl raus, wenn der Öldeckel beim Motor starten fehlt?

Was genau bringt das Öl zum spritzen?

Angenommen der Öldeckel fehlt, sollte man das fahren sein lassen?

...zur Frage

Problem mit dem Fahrzeug: Zu hoher Druck im Motor, was tun?

Hi an alle und frohes Osterfest. Ich habe mit meinem Fahrzeug (3.0 TDI) ein Problem.

Als ich zufällig die Motorabdeckung abgemacht habe, war überall oben auf dem Motor Öl! - Ich dachte, Einspritzdüse undicht, doch das war die Kurbelgehäuseentlüftung. Diese war undicht. Eine Werkstatt hat diese ersetzt, doch diese ist erneut undicht und das nach wenigen Tagen.

Der Stoff Filter der Kurbelgehäuseentlüftung ist voll mit Öl und das nach wenigen Tagen.

Mache ich den Öldeckel auf, qualmt der stark aus dem öldeckel und hat hohen druck drauf, sodass immer die Kurbelgehäusenetlüftung undicht wird. Es kommt direkt aus den Dichtungen raus die Dämpfe und versauen oben den ganzen Motor.

Langsam kann ich nichts mehr machen. Es wurden alle Filter getauscht. Das Öl wurde ersetzt. Der Wagen bekommt immer guten Diesel und wird vernünftig bewegt und gut gepflegt/gewartet.

Was kann es sein? Ich tippe, die Kolbenringe sind durch. Der Wagen wurde ausschließlich kurzstrecke bewegt, autobahn hat der Wagen so gut wie nie in seinem leben gesehen. Er hat jetzt 380.000 km runter.

Was kann es noch sein, außer motor hinüber?

...zur Frage

Öl im Kühlwasser - wie weit noch fahren?

Hallo Community!

Ich fahre einen Peugeot mit 1.6er Benziner-Motor und ~150.000km. Jetzt hat meine Werkstatt festgestellt, dass ich Öl im Kühlwasser habe. Das Öl selbst sieht aber noch einwandfrei aus. Von Dampf in den Abgasen auch keine Spur. Das sind natürlich Symptome einer defekten Zylinderkopfdichtung.

Meine Frage ist jetzt: Wieviel km würdet ihr dem Auto minimal noch zumuten? Denkt ihr, ich schaffe es damit nochmal von Süddeutschland bis in den Nordwesten von Spanien und zurück (ca. 4000km) ohne dass ich liegenbleibe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?