Gelbwangenschildkröte isst/schwimmt nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne Vorgeschichte kann man dir dazu nicht viel sagen. Aber drei Wochen ist schon sehr lange. Ich hoffe, du hast wenigstens das Gewicht kontrolliert, um dieses zu beobachten und starkem Gewichtsverlust rechtzeitig entgegen wirken zu können.

Aktivitätsminderung -Futteraufnahme eingeschlossen- ist oft die Folge sinkender Temperaturen. Da Schildkröten als wechselwarme Tiere ihre Körpertemperatur nicht selbst regeln können, sinken die Körperfunktionen mit sinkenden Temperaturen. Fehlende Wärmelampen, kaputte Heizstäbe o.ä. führen also dazu, dass die Schildkröte sich nicht auf "Betriebstemperatur" bringen kann und somit ihr Aktivität mindert. Zur Winterstarre ist dies gewollt, allerdings nur bei entsprechenden Temperaturen und Voraussetzungen. Wenn es sich in deinem Fall (leider!) nicht um die Winterstarre handelt, solltest du zügig die erforderlichen Temperaturen wieder herstellen.

Sollten die Temperaturen, Licht und Wärme vorhanden sein, sie das Futter trotzdem verweigern, können viele andere Gründe dahinter stecken. Parasitenbefall, Stress (durch Mensch oder Artgenossen), falsche Haltung, falsche Ernährung, "Langeweile", Krankheiten und und und.

Wenn deine Haltung also bestmöglich umgesetzt ist und sie trotzdem inaktiv sein und zudem noch Gewicht verlieren, solltest du einen Tierarzt aufsuchen und eine Kotprobe mitbringen. Bitte wähle keinen "Hund-Katze-Maus-Tierarzt" sondern einen reptilienspezialisierten Tierarzt. Nur solcher kann Ursache erkennen, fachgerecht beraten und Krankheiten behandeln.

lg

Artgerecht gehaltene Gelbwangen sind zu dieser Jahreszeit in der Winterruhe. Vielleicht will deine auch...

Wie ist denn die Wassertemperatur und die Temperatur am Sonnenplatz ?

Nein, geh´am besten so schnell wie möglich zum Tierarzt, wenn du sie nicht unnötig quälen willst!

Was möchtest Du wissen?