Gelangweilt von der Gesellschaft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Narzisst leidet immer an der Minderwertigkeit der anderen Menschen.
Nur sehr besondere Persönlichkeiten findet er bewundernswert oder akzeptabel.
Aber auch nur aus der Ferne und für kurze Zeit.

Blöd ist nur, dass er selbst nicht merkt, dass die Denkweise, die soviel Verachtung beinhaltet, verhindert, das er ein zufriedener Mensch sein kann.
Und helfen lässt er sich ja auch nicht.
Denn selbst die besten Professoren, sind nicht gut genug.

Die innige Überzeugung Gottgleich zu sein, erlaubt alle anderen zu demütigen.
Und so funktioniert kein Glück und keine Liebe.

Ich denke, dass es auf jeden Fall solche Frauen gibt. Gerade die Langeweile durch unsere Gesellschaft und auch die Abneigung gegen das menschlich-gesellschaftliche Wesen ist, glaube ich, öfter zu finden als man denkt. Viele Menschen zeigen diese Gedanken vielleicht nur nicht so stark, weil es schwierig ist mit den Menschen gut klarzukommen, wenn man die negative, gesellschaftsverachtende Seite nach außen hin zeigt.

Wäre doch mal schön wenn es auch mehr solcher Männer geben würde :)

Solche Frauen gibt es sicher genug. Aber Mann achtet halt leider mehr auf andere Sachen (wie wir Frauen meistens auch)

Was möchtest Du wissen?