Gel Nägel Set Jolifin?

1 Antwort

Viel hilft nicht viel.... einmal aushärten reicht aus. Was du noch auf den Nägeln hast, ist die "Inhibitionsschicht" und die MUSS da sein, weil die die gute Verbindung zur nächsten Gelschicht ermöglicht... nur zum Schluss nach der Versieglungsschicht wischt man die ab oder zum Feilen.

Eine Modellage geht etwa so auf sauberen, trockenen und fettfreien Nägeln:

  • achte auf einen sauberen Arbeitsplatz und nutze nur nichtfusselnde Arbeitsmittel
  • Hände und Nägel desinfizieren
  • ggf. mit einem Dehydrator trocknen und entfetten (eine 1:1 Mischung aus Isopropylalkohol und Aceton)
  • Naturnägel vorbereiten: die Nagelhaut vorsichtig zurückschieben und aus den Rändern und von der Nagelplatte "kratzen" - dafür nutzt man einen Pro-Pusher.
  • Nägel vorsichtig mit dem Buffer in Wuchsrichtung mattieren - grad nur so viel, das nichts mehr glänzt, nicht mehr! Staub abbürsten!
  • Bei Bedarf Tips kleben, deren Oberfläche mattieren und die Übergänge verblenden
  • Haftschicht dünn auf den Nagel auftragen und aushärten, nicht abwischen - üblicherweise nutzt man dafür ein Haftgel oder ein Einphasengel. Je nach dem welches Set du hast, musst du ein Haftgel dazukaufen, weil da nur Primer und kein Einphasengel dabei ist. Primer kannste wegstellen . den bruachst du nicht, der ist nur für absolute Problemnägel und gehört auch nur in die Hände erfahrener Designer. Wenn überhaupt Primer, dann einen säurefreien Bonder wie den hier: https://lynis-nailshop.de/fluessigkeiten/haftung/ultra-bond
  • eine Schicht Aufbau arbeiten und härten. Hier nutzt man ein Aufbaugel oder Einphasengel in klar oder Rose oder ein Makeupgel bzw. Covergel, wenn dieses für einen Aufbau geeignet ist (es gibt auch welche die man dünner wie ein Farbgel aufträgt, die kommen dann auf eine Aufbauschicht). Je nach dem, was dann kommen soll (French, Farbgele) und wie gut deckend die Gele dann sind, macht man diese Aufbauschicht dicker oder dünner
  • ggf. verlaufenes Gel vor dem Aushärten aus den Nagelrändern entfernen - das gilt bei jeder Schicht!
  • die Nägel mit einer trockenen Zelette abwischen und das French/Farbgel arbeiten und aushärten, ggf. noch weitere Deko anbringen. Bei Farbgel lieber 2 oder 3 dünne Schichten arbeiten und härten als eine dicke - je kräftiger eine Frabe ist (auch weiss ist "kräftig" weil da sehr viele Pigmente drin sind), um so dünner sollte die Gelschicht sein, damit sie komplett durchhärten kann.
  • mit einer weiteren Aufbauschicht aus klarem Gel abdecken und den entgültigen Aufbau modellieren - aushärten. Hier geht ein klares Aufbau- oder Einphasengel
  • Du kannst auch auf den komplett fertigen Aufbau dein French arbeiten, wenn du gut deckende Farbgele oder UV-Lacke benutzt, die man nur ganz dünn auftragen muss, UV-Lack darf aber nicht zwischen 2 Aufbauschichten
  • jetzt mit Cleaner die klebrige Schicht entfernen und die Nägel in Form feilen. Feilstaub gut abbürsten, nicht abwaschen!
  • Versiegler auftragen und aushärten - wenn der auch ne klebrige Schicht hat, diese mit Cleaner entfernen
  • Hände eincremen und/oder Nagelöl auftragen
  • Merke dir: zwischendurch die Klebschicht nur abcleanern, wenn du feilen willst oder z.Bsp. Stickerchen aufbringen möchtest, die sonst nicht halten - dann aber vor dem Aufkleben das Gel überall leicht anrauhen.

Wenn du nur das Starterset hast, geh nochmal einkaufen:

  • einen Propusher (bei Zubehör/Nagelwerkzeug)
  • ein Haftgel. Einige verwenden als Haftgel auch sehr gern dünn- bis mittelviskose Fiberglasgele
  • wenn du dir gern längere Nägel im Frenchdesign machen willst, ein Makeup- bzw. Covergel passend zur Farbe deiner Nagelbetten
  • ein richtiges Versieglergel - gut sind die in den Pinselflaschen ohne Schwitzschicht. Es darf auch ein ablösbarer von den UV-Lacken sein
  • ein paar mehr Feilen und Buffer - das sind Verschleiß- und Hygieneartikel und die halten nicht lange. Auf Dauer am bessten fährst du mit den Wechselfeilen (Premiumfeilen - Feilboard und Blätter in 100 und 180er Körnung)

Vielen Dank! Hat mir sehr geholfen

1

Was möchtest Du wissen?