Gekündigte Wohnung wird nun unrechtmässig vom vollj. Sohn bewohnt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gekündigt wurde zum 30.9. Jetzt fristlos kündigen wegen rückständiger Miete und den "Mieter" zur sofortigen Räumung der Wohnung auffordern. Ihn auch auf die Mehrkosten der unrechtmäßigen Nutzung hinweisen und weitere Folgen, die eine Nichträumung haben könnte. Gleichzeitig oder kurz danach könnte man ihm ein Zugeständnis machen: Er darf bis 30.9. bleiben, wenn er oder seine Mutter die rückständigen Mieten bezahlen und die Wohnung vertragsgemäß also geräumt, besenrein und ggf. renoviert pünktlich übergibt.

Wenn die Mieterin Ende Juni zum schnellstmöglichen Termin gekündigt hat wäre das der 30.9.

Bis dahin hat sie das Recht die Wohnung zu nutzen. Muß natürlich auch Miete bis dahin zahlen.

Der Aufhebungsvertrag zum 31.8. wird nur wirksam wenn ihn die Mieterin angenommen hat. Sprich unterschrieben an Dich zurück geschickt.

Ist der Sohn + Freundin mit allem drum und dran eingezogen (Möbel, Anmeldung EWA usw.) oder "nutzt" er die Wohnung lediglich "vorübergehend"? Davon solltest Du Dich besser persönlich überzeugen als auf das zu vertrauen was Dir zugetragen wird.

2 offene Monatsmieten? Warum kündigst Du der Mieterin nicht fristlos?

Da die Mieterin unter Betreuung steht muß das alles, so weit ich weiß, über den Betreuer gehen.

sofiamagdalena 25.08.2012, 13:16

Den Aufhebungsvertrag habe ich nicht zurück bekommen. Der Betreuer hält mich immer wieder hin. Werde jetzt die fristlose Kündigung schicken. Der Sohn ist mit Koffern eingezogen - habe mich davon heute Morgen überzeugen können. Er sagt er wäre auf Besuch.

0

Wenn die Mieterin gekündigt hat die Wohnung bis zum Ende der 3 Monate leer zu sein, bis dahin muss aber auch die Miete noch fließen. So lange der Vertrag also noch besteht (sprich die letzten 3 Monate) hat die Mieterin auch noch das Recht in der Wohnung zu wohnen. Gegen den Sohn als Familienmitglied wird so fürs erste nichts zu machen sein. Allerdings, sobald die 3 Monate vorbei sind, muss auch er aus der Wohnung raus. Verlässt er die Wohnung nicht, muss zwangsgeräumt werden. Da es allerdings mit der Zahlung eh schon Probleme zu geben scheint, wird man auf den Kosten wohl leider selber sitzen bleiben. Allerdings muss ich gestehen, dass ich den Sachverhalt auch noch nicht so 100%ig verstanden habe

Viel genaueres kann ich daher dazu leider auch nicht sagen. Am sinnvollsten wird es wohl sein einen Anwalt einzuschalten. Das würde sich alleine schon wegen den nicht gezahlten Mieten lohnen

sofiamagdalena 25.08.2012, 13:18

Ja - super - da scheint ja einiges auf mich zu zukommen.

0
Markenfrosch 29.08.2012, 13:56
@sofiamagdalena

Das ist das Problem mit dem Mietrecht... es gab noch kein große Reform was das betrifft, es ist noch immer die alte Vorstellung des Gesetzgeber, dass der arme kleiner hilflose Mieter vor dem großen bösen Großgrundbesitzer, also dem Vermieter, geschützt werden muss

0
  1. Anwälte sind für sowas da.
  2. Kündigung oder Aufhebungsvertrag, was nun?
  3. Aufpassen...

§ 545 Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses

Setzt der Mieter nach Ablauf der Mietzeit den Gebrauch der Mietsache fort, so verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, sofern nicht eine Vertragspartei ihren entgegenstehenden Willen innerhalb von zwei Wochen dem anderen Teil erklärt. Die Frist beginnt 1. für den Mieter mit der Fortsetzung des Gebrauchs, 2. für den Vermieter mit dem Zeitpunkt, in dem er von der Fortsetzung Kenntnis erhält.

Sind die beiden eingezogen und haben sich beim Einwohnermeldeamt angemeldet.

Oder sind sie angereist und räumen in den nächsten Tagen die Wohnung leer?

Wer soll denn die Wohnung leerräumen?

sofiamagdalena 25.08.2012, 13:21

Ja, ich habe mich heute Morgen davon überzeugen können - sie sind mit Koffern eingezogen. Möbel sind ja noch komplett drin. Der Sohn wohnte im gleichen Ort - hatte auch schon über den Betreuer fragen lassen ob er die Wohnung nicht anmieten könnte was ich abgelehnt habe und auch weiterhin ablehne!!!

0
JohannesJ54 26.08.2012, 01:14
@sofiamagdalena

Dann kannst du schon mal einen Termin beim Anwalt machen.

Den Kündigungstermin abwarten, und dann eventuell die Wohnung räumen lassen. ( vorher juristisch klären lassen ).

0
JohannesJ54 26.08.2012, 01:21
@JohannesJ54

Wenn der Sohn nur zu Besuch ist, kann ja die Wohnung zum 30.09. leer sein. ( den Anwalt also direkt nach dem 30.09 einschalten)

Wenn der Sohn aber keine Anstalten macht, Möbel aus der Wohnung zu räumen, ist unwahrscheinlich, dass er nur zu Besuch ist.

schlüsselübergabe / Wohnungsübergabe: ist da ein Termin vereinbart?

Mit dem Anwalt klären, ob man zum 30.09. die Schlösser der Wohnungstür auswechseln darf

0

Was möchtest Du wissen?