Gekündigt während der Probezeit und vor der Kündigung krankgeschrieben. Wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Während der Probezeit kann man grundlos kündigen und das Vertragsverhältnis endet dann zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt, bis dahin bekommst Du auch Dein Geld vom Arbeitgeber!

WICHTIG: Sobald Du von der Kündigung erfährst, musst Du dich umgehend beim Arbeitsamt melden um deine Ansprüche zu sichern und dann zahlt auch nahtlos das Arbeitsamt (vorrausgesetzt die Anspruchszeiten wurden erfüllt)

Zu welchem Termin wurde denn die Kündigung ausgesprochen. Dürfte im Normalfall nicht vor Aublauf der Krankmeldung erfolgen. Und solange zahlt der Arbeitgeber.

bitmap 05.10.2010, 00:46

''Dürfte im Normalfall nicht vor Aublauf der Krankmeldung erfolgen.''

  • Was? Die Kündigung? Die Kündigungsfrist läuft wie sie läuft, egal ob krank oder nicht.
0
michi2312 05.10.2010, 00:52

Das Arbeitsverhältnis wird zum 7.10.2010 gekündigt. Am 30.9.2010 habe ich die Kündigung erhalten. War aber schon ca. 1 Woche vor dem ich die Kündigung erhalten hab krankgeschrieben.

0

Wenn der Arbeitsvertrag schon unterschrieben war, und die Kundigungsfrist (nämlich keine) der Probezeit greift, dann zahlt die versicherung glaube ich. Wenn noch kein Arbeitsvertrag aufgesetzt bzw unterschrieben war, zahlt glaube ich der arbeitgeber die zwei wochen für dich.

könnte mich zwar auch irren, aber das ist das einzig logische für mich

Kurz und Knapp Kündigungen innerhalb der Probezeit 3 werktage Kündigungsfrist Krankengeld nach beendigung des Arbeitsverhältnis: dises muss aber mindentens 4 wochen angedauert haben Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung so sieht es unser Gesetz vor! MFG

Nein, da versteht ihr mich falsch, will nicht extra meine 6 Wochen vollbekommen. Nur bin defintiv noch mindestens 3-4 Woche krankgeschrieben, wegen starker Prellung am Fußgelenk.

Anspruch auf Arbeitslosengeld dürfte ich nich haben, da ich in den letzten 2 Jahren auf keine 12 Monate komme. Dies aber auch nur, weil ich bis vor kurzem mein Fachabitur nachgeholt habe.

Gekündigt wurde ich nicht aus persönlichen Gründen, sondern einfach weil im augenblick keine Arbeit vorhanden ist.

Mir geht es einfach nur darum, ob ich überhaupt jetzt Geld bekomme. Für den Monat September bekomme ich ganz normal mein Gehalt weiter. Aber wie sieht es diesen Monat aus, wo ich noch krankgeschrieben bin. MfG

bitmap 05.10.2010, 00:35

''Aber wie sieht es diesen Monat aus, wo ich noch krankgeschrieben bin.''

  • Das hab ich dir doch schon beantwortet.

Anspruch auf ALG hättest du sowieso nicht, wenn du krank geschrieben in die Arbeitslosigkeit gehst, da du nicht vermittelbar bist.

0
michi2312 05.10.2010, 00:39

keine ne idee?

0
bitmap 05.10.2010, 00:49
@michi2312

Was denn für eine Idee? Deine Fragen wurden doch beantwortet.

0
michi2312 05.10.2010, 00:56
@bitmap

Also beantwortet ist meine Frage nicht! Mir geht es darum wer die nächsten 3-4Wochen zahlt?

0
bitmap 05.10.2010, 01:19
@michi2312

Sag mal, hast du meine Antwort nicht gelesen?

Also nochmal in ganz groß, falls es untergegangen ist.

Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses zahlt der Arbeitgeber (= Entgeltfortzahlung). Und danach deine Krankenkasse (= Krankengeld).

.... war das jetzt groß und deutlich genug?

0

Arbeitsamt ist Deine sofortige Anlaufstelle. Du kannst jetzt nicht 6 Wochen krank machen damit der AG zahlt - njet

Arbeitsamt. Du arbeitest ja nicht mehr, also zahlt die Krankenkasse nicht.

bitmap 05.10.2010, 00:39

Sorry, aber das ist falsch.

Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitgeber noch Entgeltfortzahlung zu leisten und danach zahlt die Krankenkasse Krankengeld

0

''Wer zahlt jetzt weiter?''

  • Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses der Arbeitgeber, wenn du nicht schon mehr als 6 Wochen krank geschrieben bist und dann die Krankenkasse (Krankengeld).
Zackentod 05.10.2010, 00:23

Aber nur, wenn noch im Arbeitsverhältnis. Bei einer Kündigung während der Probezeit gilt diese von einem Tag auf den anderen!

0
bitmap 05.10.2010, 00:25
@Zackentod

''Bei einer Kündigung während der Probezeit gilt diese von einem Tag auf den anderen!''

  • Ein immer wieder zu lesender Irrtum. Auch bei einer Probezeit ist eine Kündigungsfrist einzuhalten. Ausnahme: Ausbildungsverhältnis nach dem Berufsbildungsgesetz.
0
MottiKarotti37 05.10.2010, 00:29

Wenn man sich gemeldet hat, ist man auch wieder krankenversichert....

...solange man nicht gemeldet ist..., welche Krankenkasse?

0
bitmap 05.10.2010, 00:31
@MottiKarotti37

''Wenn man sich gemeldet hat, ist man auch wieder krankenversichert....''

  • Wo denn gemeldet?
0

Wie Du hast Anspruch weil Du in den letzten 2 Jahren keine 12 Monate vollbekommen hast???

12 Monate Arbeitslosigkeit...

Da hast Du was falsch verstanden...

In der Probezeit bin ich mir nicht ganz sicher...

Aber bei/nach KündigungsFristende / letzter Arbeits/Anstellungstag krank geschrieben muss der AG noch weiterzahlen...

bitmap 05.10.2010, 00:37

''Aber bei/nach KündigungsFristende / letzter Arbeits/Anstellungstag krank geschrieben muss der AG noch weiterzahlen...''

  • Nein. Das müsste er nur, wenn er nachweislich wegen der Krankschreibung gekündigt hätte, was ja nicht der Fall ist.
0
MottiKarotti37 05.10.2010, 00:39
@bitmap

Also das war die Aussage eines Anwalts..., allerdings bei einem Diabetes II Kranken, Kündigung hatte nix mit Krankheit zutun...

0

Die Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Erkläre bitte erst einmal, warum Du Anspruch auf Arbeitslosengeld hast, weil Du in den letzten 2 Jahren keine 12 Monate vollbekommen hast.

MottiKarotti37 05.10.2010, 00:27

ich guck aus der gleichen dummen Wäsche

0

zurück zum Amt

Was möchtest Du wissen?